Frage von MetroMan,

Computerspiel-Fonds als Beimischung zur Geldanlage geeignet?

Ich habe von den positiven Wachstumsaussichten der Computerspielemarkts gelesen und dass es sogar Computerspiel-Fonds gibt. Sind die als Beimischung zur normalen Geldanlage geeignet? Versprechen sie eine gute Rendite?

Antwort von anonymous,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie bereits gesagt, sind die Spielefonds von den Aktien- und Rentenmärkten nahezu komplett losgelöst. Als Beimischung deshalb grundsätzlich geeignet. Wie immer, muss das kaufmännische Konzept stimmen. Das heißt, dass die involvierten Fondspartner (aus der Spiele-Welt) erfahren sind. Besser ist immer ein Fonds, der die geplanten Spiele benennen kann. Ein Blind Pool, also nur das Ziel Spiele kaufen zu wollen, ist etwas wenig. Besser klare Projekte zu festen Konditionen. Zudem muss die Vermarktung der Spiele gesichert sein. Dabei müssen diese Partner eine starke Vermarktungspower haben. Ansonsten besitzt man ein Spiel und verdient kein Geld damit. Wenn es vom Anbieter bereits Vorgängerfonds gibt, sollte man sich die Ergebnisse ansehen. Das geht durch die Leistungsbilanz oder Prospektnachträge. Wer bei den Vorgängern nichts hinbekommen hat, kann ggf. gut Geld sammeln, aber keines verdienen ;-) Auch bedeutet ein Spiel zum Kinofilm nicht unbedingt viele Gewinn. Wenn der Film floppt (wie z.B. Terminator Erlösung) dann ist es um das Spiel schlecht bestellt. Auch Fortsetzungen von erfolgreichen Spielen sind keine Garantie für Erfolg. Wieviele Fortsetzungen kennen wir von Film und Fernsehen und bei Spielen ist es ähnlich, die Flops geworden sind. Also immer lieber danach gucken, ob ein aktueller Markt (Online, Mobil oder Casual Games), gute Partner und starke Vermarktungspartner im Spiel sind. Dann wird auch ordentlich Geld verdient. Habe mich intensiv damit beschäftigt und bin selbst investiert. Wie immer wenns ums Geld geht, Augen auf!

Antwort von Niklaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Branchenfonds kann man immer beimischen. Ob Computerspiele geeignet sind als Energie oder Rohstoffe ist schwer zu beantworten. Vor allem aber sind Branchenfonds immer riskanter als breitgestreute international LargeCap Fonds.

Antwort von detlef32,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt verschiedene Angebote, von konservativen Fonds die Spiele vermarkten die in der 2. oder 3. Generation auf den Markt kommen und bei denen das Vermarktungsrisiko gering ist und spekulative Fonds die völlig neuartige Spiele vermarkten.
Wie bei allen je mehr Spekulation desto höher das Risiko und auch die Gewinnmöglichkeit.
Als Beimischung sind beide (je nach Risikoneigung) geeignet weil die Abhängigkeit von anderen Märkten gering ist. Ob Dubai Geldprobleme hat oder nicht hat für die Vermarktung eines Spiels an spielfreudige Menschen keine Auswirkung.
Ein Gold- oder Ölpreis oder eine Bauaktien wird jedoch direkt durch die Nachrichten aus Dubai beeinflußt.

Antwort von Awando,

Immer mehr Anbieter sind von dem Erfolg eines Spieles abhängig. Die Branche selbst wächst sicherlich noch. Aber immer mehr Anbieter bekommen auch Probleme. Ich sehe hier Risiken und Chancen.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten