Frage von marned, 9

Chronische Krankheit und Ausland

Hallo zusammen,

ich bin Student, bei AOK versichert, leide an chronischer Pankreatitis und bekomme dementsprechend 1mal pro 3 Monate ein Rezept für Pankreasenzymen, mache bald 2 Auslandssemester in Australien. Wie sieht es nun mit Pankreasenzymen aus? Auslandsversicherung würde ja keine Kosten für bereits vorgesehene Behandlungen erstatten. Habe ich in diesem Fall recht auf ein Rezept für mehrere Packungen im Voraus, die ich nach Australien mitnehmen könnte?

Danke schon mal

Antwort
von alfalfa, 5

Nun. Aufgrund Deiner Vorerkrankung wirst Du mutmaßlich keine Auslands PKV finden, die Dich absichert. Ferner besteht mit Australien kein Doppelversicherungsabkommen. Insofern ist dann der § 18 Abs 3 SGB V entscheidend.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__18.html

Das bedeutet, dass die GKV in Höhe der inländischen Kosten erforderliche medizinische Behandlung vergütet. Insofern sich bitte unter Bezug des § 18 Abs 3 SGB V sich mit der AOK in Verbindung setzten.

Flankierend solltest Du Dich trotzdem versuchen auch privat abzusichern, ich meine im Hinterkopf zu haben, dass chronische Vorerkrankungen nicht mehr kategorisch ausgeschlossen werden dürfen. Quelle hab ich grade nicht parat und bin mir auch nicht 100 % sicher. Aber Hanse Merkur, DKV und Allianz würde ich parallel einmal anfragen.

Good Luck und bonne voyage!

Kommentar von barmer ,

Standard ist heute, dass chronische Erkrankungen nicht mehr ausgeschlossen sind, dass z.B. unerwartete Komplikationen versichert sind. (Gilt nicht unbedingt für Billig-Anhängsel von Kreditkarten.)

Passt hier aber nicht, da die Medikation ja vorher feststeht. Der Hinweis auf 18,3 passt genau. Nichts wie hin zur AOK.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten