Frage von newton,

Bücherverkauf auf Amazon - muss ich meine Einnahmen versteuern?

Ich möchte gerne aus dem Nachlass meins Großvaters einige Bücher bei Amazon verkaufen. Wie sieht es bei dieser Art Einnahmen aus, muss ich diese versteuern?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von GeorgeAvard,

Nein, wenn Du dies im größeren Stil betreibst mit einem Shop musst Du evtl. eine Gewerbe anmelden. Ich denke aber Du wirst noch im steuerfreien Bereich bleiben wenn Du nicht mehr als 17 000 Euro im Jahr mit dem Bücherverkauf verdienst.

Kommentar von Mikkey ,

Ich brauche kein Gewerbe anzumelden, wenn ich eine geerbte Bibliothek zu Geld mache. Möglicherweise sieht Ebay so etwas als Gewerbe an, das Finanzamt jedenfalls nicht.

Antwort
von SBerater,

wenn du nicht Hunderte von Büchern verkaufst, dann nein. Wenn es auch gebrauchte Bücher sind, nein.

Antwort
von Privatier59,

Wenn es sich nur um "einige" und nicht einige hundert Stück handelt wird niemand nachfragen und Steuern entstehen auch keine.

Kommentar von Mikkey ,

Auch wenn ich einige tausend Bücher geerbt habe und die verkaufe, brauche ich keine Einkommensteuer zahlen.

Wie ich einen Nachlass versilbere ist schließlich mein Bier ;-)

Kommentar von Privatier59 ,

Tja, wenn man es denn ohne Zweifel nachweisen kann, dass es nur der Nachlaß war. Ansonsten endet das wie hier:

http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&n...

Kommentar von Mikkey ,

Ja, aber

  • das Urteil wurde durch den BFH aufgehoben (V R 2/11) allerdings nur zurückverwiesen.
  • bei einer Erbschaft besteht ja über die Herkunft kein Zweifel und hier handelt es sich ja um nur eine Sammlung

Ich würde bei einer großen Sammlung ohnehin lieber einen Antiquar bestellen, der mir gleich alles auf einmal abkauft oder zumindest mehrere, die größere Mengen abnehmen.

Der Erlös auf Büchern ist erschreckend gering - ich habe vor ein paar Wochen mal geschaut, wieviel meine Mutter für einen kompletten Brockhaus (17 Bände) aus den Jahren 1893-1897 verlangen könnte: 250€ :-(

Kommentar von Privatier59 ,

Ich habe mir vor geraumer Zeit auch den Verkauf eines noch älteren Brockhaus aufschwätzen lassen und darf zu Deiner Ernüchterung beitragen: Die Gebote fangen deutlich unter 250,-- € an. Das Angebot ist riesig und die Nachfrage schlapp. Gebrauchtbücher jüngeren Datums sond ohnehin nur was für den Flohmarkt und dort zu Preisen von 1,-- bis 3,-- Euro anzubieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community