Frage von DetlevK,

BTC/LTC/NMC/USD/EUR Trading Rechtslage

Da mir nach langem Suchen die Rechtslage vom Bitcoin/Litecoin/Namecoin Trading immer noch nicht ganz klar ist, frage ich hier nochmal nach.

Kurze Erklärung: Bitcoins(BTC), Litecoins(LTC) oder Namecoins(NMC) sind peer-to-peer E-Währungen, die aber vor dem Gesetz nicht als Währung gelten.

Das ist die Situation: Ich möchte auf Platformen wie z.B. BTC-e oder Vircuex mit BTC/LTC/NMC/USD/EUR traden. Ich tue das mit einer Absicht auf Gewinn, den ich mir später auszahlen lassen möchte. Gehandelt werden nicht ausschließlich Cryptocurrencys sondern manchmal auch als Zwischenweg $ und/oder €.

Meine Frage: Muss ich sowas bevor/während ich trade schon anmelden oder kann ich damit bis zu einer Auszahlung warten?

Da ich nicht mit Sicherheit sagen kann, ob ich Gewinn erzielen werde, wäre doch ein vorheriges Anmelden unnötiger Papierkram für das Finanzamt. Andernfalls will ich nicht duch glückliche Kursentwicklung auf einem Haufen Geld sitzen, das meinem normalen Einkommen nicht entspricht.

Hoffentlich kann mir jemand helfen.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DetlevK,

Schau mal bitte hier:
Steuern Recht

Antwort
von Privatier59,

Was willst Du wo anmelden? So wie das zu verstehen ist, versuchst Du als Trader Gewinne zu machen. Die Frage ist, ob Du das gewerblich machen willst wie ein Börsenhändler oder in kleinerem Umfange wie ein Privatanleger im Rahmen seiner Vermögensverwaltung. Letzteres scheint mir hier der Fall zu sein und dafür gibt es die Anlage KAP zur Einkommensteuererklärng. Da ist nichts vorher anzumelden, sondern die muß man abgeben, aber nur dann, wenn auch etwas darauf zu erklären wäre. Allerdings entstehen erklärungspflichtige Gewinne ja nicht erst mit Auszahlung, sondern schon mit glücklichem Greschäftsabschluß. Wenn Du da Probleme mit der steuerlichen Einordnung hast, dann beauftrage besser einen Steuerberater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community