Frage von Babalu, 3

Braucht man nur als Besitzer eines Öltanks eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung?

Wenn man Gas bezieht, braucht man dann diese Versicherung nicht? Ich bin der Meinung, dass hier nur Schäden, die Öl anrichten können zu versichern sind. Richtig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mig112, 3

Die WHG (Wasserhaushaltsgesetz)-Police oder Gewässerschadenhaftpflichtversicherung hieß früher mal Öltankversicherung. Die Antragsfragen beziehen sich auf Volumen und Baujahr sowie Einbau ober- oder unterirdisch.

Wer GAS bezieht, benötigt die WHG-Versicherung genauso wie der Fahrradfahrer eine Autoversicherung...

Antwort
von anitari, 3

Wenn man Gas bezieht, braucht man dann diese Versicherung nicht?

Kommt drauf an was für Gas. Erd- oder Flüssiggas.

Brauchen/haben müssen muß man keine Versicherung.

Es wäre nur besser eine entsprechende abgeschlossen zu haben. Für den E-Fall.

Man kann natürlich auch alle evtl. entstehende Schäden selbst zahlen.

Bei Verschmutzung durch Öl kann das schon ziemlich teuer werden.

Antwort
von qtbasket, 3

Also mir ist kein Fall bekannt, wo Erdgas das Erdreich verunreinigt hätte....

...beim Erdgas gibt es dann eine Explosion und das ganze haus ist weg..aber die Umwelt bleibt sauber !!!

Kommentar von galvanik ,

bei Gas nicht, wenn aber der Öltank nach Hochwasser Schaden anrichtet, wäre es vielleicht schon gut, eine Versicherung zu haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community