Frage von JanaJana,

Brauche Hilfe! Fitnessstudio will nach gratis Zeit plötzlich Geld!?

Hallo Zusammen, hier kurz was mir passiert ist. Ich habe zusammen mit einer Freundin von ihren Eltern einen Gutschein bekommen. Jeweils 6 Monate Gratis in einem Studio. Als einer der Mitarbeiter mit einem Vertag ankam, meinten wir das wir nur die 6 Monaten kommen wollen und es uns dann evtl. nochmal überlegen werden. Er meinte dann das es nur um die Namen und Adressen für das System oder so geht und das es alles in Ordnung ist. Also haben wir unsere Namen und Adressen eingetragen aber haben KEINE Bankverbindung angegeben. Der Trainer meinte dass es in Ordnung ist. So das mal zur Vorgeschichte.

Das Ganze war letztes Jahr so um diese Zeit und jetzt wollte ich wieder zu diesem Fitnessstudio gehen. Ich habe eine Freundin die für mich geschaut hat was es für Angebote gibt und als Sie meinen Namen sagte bekam Sie einen Brief in dem steht das ich etwas knapp über 500€ bezahlen soll da mein Vertrag nie gekündigt wurde.

Jetzt meine Frage, wie kann das sein das die von mir Geld wollen obwohl ich nie dort war und vor allem keine Nachricht von irgendjemanden bekommen habe. Wie gesagt meine Bankdaten habe ich auch nicht angegeben. Jetzt muss ich da nächste Woche anrufen und brauche DRINGEN Hilfe! Ich weiß nicht was ich tun soll. So schnell kann ich das Geld auf keinen Fall auftreiben!

Danke schon jetzt für eure Hilfe!!!

LG Jana

Antwort
von Primus,

Also haben wir unsere Namen und Adressen eingetragen

War das alles, oder habt Ihr auch zum Schluss unterschrieben? Wenn das der Fall sein sollte, habt Ihr schlechte Karten und werdet wohl nicht aus der Nummer rauskommen.

Ohne Unterschrift allerdings ist der Vertrag nicht zustande gekommen und die Forderung ist unbegründet.

Antwort
von Sparfuchs234,

Es kommt darauf an was du damals genau angegeben hast. Du sagst, du hättest Namen und Adresse angegeben? Wenn du das auf einem offiziellem Antragsformular gemacht hast und es unterschrieben hast, dann ist das ein Vertrag. Auch wenn du keine Bankdaten angegeben hast, kannst du dich damit verpflichten zu zahlen sobald dein Gutschein abgelaufen ist. Es ist allerdings komisch, dass die sich nicht früher gemeldet haben und dir von sich aus eine Mahnung geschickt haben als du am Anfang nicht gezahlt hast. Schau dir nochmals genau an was du damals unterschrieben hast und dann musst du dich danach richten. Wenn da was von wieder kündigen drin steht und du dass nicht gemacht hast, dann hast du ein Problem.

Antwort
von gandalf94305,

Es gibt "Verträge", die eine kostenfreie Probezeit vorsehen, jedoch ganz gewöhnliche Verträge mit einer Sonderkündigungsoption sind. Mit anderen Worten: Du hast einen Vertrag wahrscheinlich über ein Jahr abgeschlossen, die ersten 6 Monate kostenfrei, Kündigungsrecht mit einer gewissen Frist auf den Ablauf der 6 Monate. Wird nicht gekündigt, läuft der Vertrag ganz regulär und wird in Rechnung gestellt. Womöglich verlängert er sich sogar automatisch, wenn Du nicht bis zu einer gewissen Frist vor Ablauf des Jahres kündigst.

  • Immer lesen, was Du unterschreibst.
  • Nur unterschreiben, was Du verstehst.
  • Verträge, die Du nicht benötigst, kündigen.
Antwort
von Schmitti,

Es gibt selbst mit einem unterschriebenem Vertrag noch ein Rücktrittsrecht. Scheinbar haben die die Kosten verschleiert. Dann sieht es wieder gut aus.

Antwort
von Privatier59,

Als einer der Mitarbeiter mit einem Vertag ankam

Diesen Punkt hättest Du mal vertiefen sollen: Der wird doch nicht mit dem Vertrag angekommen und dann wieder sogleich entschwunden sein. Ist der Vertrag unterschrieben worden von Dir? Wenn ja, was stand denn so drin in dem Vertrag? Das ist doch der entscheidende Punkt und da gehst Du nicht drauf ein. Was soll man Dir denn dann schon raten können wenn Du uns raten läßt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community