Frage von peggy1, 92

Bisher privat krankenversichert, wie lange muss man arbeitslos sein, damit man wieder in GKV kann.

Gibt es eine Mindestdauer, die man arbeitslos sein muss, damit man wieder in die GKV zurueckkommt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MadRampage, 92

Bis 55Jahre gilt folgendes: 1 jahr bzw. 12 Monate pflichtversichert in der GKV führt zur dauerhaften Aufnahme in die GKV:

  • also als Arbeitnehmer unter der Versicherungspflichtgrenze verdienen um wieder pflichtversichert zu sein. Wenn man dann nach 12 Monaten Pflichtversicherung wieder über der Grenze verdient und/oder selbständig wird, darf man als freiwilliges Mitglied in der GKV bleiben (oder wieder in die PKV wechseln)
  • und als ALG1- empfänger gilt das selbe: während der ALG1-Zeit ist man Pflichtversichert. Wenn man 12monate ALG1 bezieht und/oder zusammen mit einem neuem (Teilzeit)Job 12 Monate unter der Versicherungspflichtgrenze verdient, darf man anschließend in der GKV bleiben

Über 55 jahre gibt es keine Möglichkeit zurück von der PKV in die GKV (zumindest wenn man in Deutschland bleibt und keine 1-2Jahre im Ausland arbeitet)

Antwort
von vortex, 71

Ein paar mehr Angaben braeuchten wir leider schon. Wie alt bist Du? Beziehst Du ALG I?

Generell:

  • wenn Du ALG I beziehst und unter 55 bist, wirst Du mit dem Beginn des Bezuges von ALGI wieder in der GKV versicherungspflichtig, wenn Du Dich nicht befreien laesst.

  • ueber 55 wird es schwierig zurueck in die GKV zu kommen, d.h. dies ist generell nur in bestimmten Ausnahmenfaellen moeglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community