Frage von dieleseratte,

Bis zu welchem Alter sollte der Vertrag der Berufsunfähigkeitsversicherung gehen?

Bis zu welchem Alter sollte der Vertrag der Berufsunfähigkeitsversicherung gehen? Die meisten Policen scheinen ja bis 55 oder 65 zu gehen. dadurch entsteht ja nun aber eine Lücke bis zum Rentenalter. Wie groß sollte diese maximal sein?

Antwort
von spiridon1975,

Es muss so geplant werden, dass bei Berufsunfaehigkeit entweder

  • die Zeit vom Ende der BU-Rente bis zur Altersrente ueberbrueckt werden kann (durch Vermoegen)
  • oder die Altersvorsorge auch bei Fruehverrentung ausreicht
  • oder die BU-Rente bis Renteneintritt gezahlt wird.

Ein BU-Vertrag bis 55 oder 60 ist zwar guenstig, aber im Zweifel nuetzt er wenig, weil es dann trotzdem nicht reicht und die Altersvorsorge aufgebraucht werden muss. In den meisten Faellen sollte also mindestens bis 65 abgeschlossen werden unter der Annahme dass die Altersvorsorgeplanungen genug Luft bieten um zumindest 2 Jahre verkraften zu koennen.

Kommentar von GAFIB ,

Korrekt!

Antwort
von barmer,

Hallo,

die BU-Versicherung muss bis zum Beginn der Altersrente reichen, mind. bis zum Beginn der bei BU möglichen vorzeitigen Altersrente.

Ich würde heute mind. bis 65 abschließen, da man nicht sicher sein kann, dass die Rentenbeginne nicht nochmal verrschoben werden.

Antwort
von Maico,

Ich würde die so klein wie möglich halten. Es kommt immer drauf an wann Du vor hast in Rente zu gehen bzw. in Rente gehen kannt und wie viel Du angespart hast. Eine BU bis 55 ist zwar günstiger, aber im schlimmsten Fall kann genau die Lücke dann ganz schön teuer werden. Lass dich am besten von einem unabhängigen Versicherungsmakler z.B. hier http://www.versicherungsmakler24.org oder gegen Honorar von einem Honrorarberater beraten.

Antwort
von macarone,

Auf diese Lücke sollte man in der Tat aufpassen und sie möglichst schließen. Wenn nicht mit der BU dann mit anderen Formen der Altersvorsorge. Tritt die Arbeitsunfähigkeit in dieser Lücke ein (und das ist mit steigendem Alter ja wahrscheinlicher) dann droht eine Altersarmut, wenn es keine anderweitige Vorsorge gibt.

Antwort
von Underfrange,

Diese Lücke sollte so klein sein dass du in der Zeit zwischen dem Bezug der BU-Rente und dem Bezug der Altersrente durch deine Ersparnisse überleben kannst.

Solltest du das heute nicht wissen empfehle ich dringend die höchstmögliche Absicherung (67) wenn die Gesellschaft deiner Wahl das für deinen Beruf anbietet.

Grundsätzliche Antwort: Solange wie möglich, außer du bist so vermögend dass du es nicht brauchst.

Unabhängige Beratung bekommst du bei einem Versicherungsberater gegen ein Honorar oder bei einem Versicherungsmakler. Beide können die Angebote des Marktes miteinander vergleichen und können dir auch bei der Frage nach der Dauer weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community