Frage von Kellko, 3

Bin ich umsatzsteuerpflichtig?

Hallo,

ich bin als freier Dienstnehmer bei einem österreichischen Forschungsinstitut angestellt von dem ich monatlich ein Honorar beziehe. Meine Arbeitsstelle ist in Deutschland. Ich würde nun gerne wissen in weit ich Umsatzsteuerpflichtig bin. Meine Einnahmen betragen nach Abzug der Sozialversicherungsabgaben 1800 €/Monat.

MfG

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 3

Deine Sachverhaltsschilderung wirft mehr Fragen auf, als die eigentliche Frage.

  1. Wo bist Du ansässig?

  2. Anstellung, oder freiberuflich, weil: "freier Dienstnehmer" widerspricht "angestellt" "umsatzsteuerpflichtig" widerspricht "Einnahmen betragen nach Abzug der Sozialversicherungsabgaben"

  3. Entweder Du bist angestellt und hast Sozialabgaben, die vom Gehalt abgezogen werden, dann ist Umsatzsteuer kein Thema, oder Du bist freiberuflich tätig, dann muss durch die Art der Leistung festgestellt werden, wo der Leistungsort ist und dann ist ggf. die Umsatzsteuer auf den Umsatz (Einnahmen) und nicht auf die Differenz von was auch immer zu berechnen.

Kommentar von LeonRichter ,

Vielleicht meint er ja mit "nach Abzug der Sozialversicherungsangaben", dass er diese selbst bei der SVA leistet. Umsatzsteuerpflichtig ist man in Österreich jedenfalls erst ab einem Gesamtumsatz pro Kalenderjahr von mehr als 30.000 Euro (Nettoentgelt). Wer unter diese Grenze fällt (Kleinunternehmer), braucht keine Umsatzsteuer zu zahlen. siehe: https://www.bmf.gv.at/steuern/arbeitnehmer-pensionisten/dienstvertrag-werkvertra... Anders verhält es sich mit der Einkommenssteuer: Diese wird bereits ab einem Einkommen von 11.000 Euro fällig.

Kommentar von wfwbinder ,

Die Kleinunternehmerregelung in Österreich ist auch hier im Forum bekannt (einschl. Summenabweichung).

Anscheinend ist aber der Frager unsicher bezüglich der Umstände "angestellt-freiberufliche" und "Umsatz/Einnahmen - Überschuss"

Leider präzisiert er ja auch leider nicht.

Antwort
von freelance, 2

m.W. sind in Ö freie Dienstnehmer selbständig. Und das wiederum passt nicht zusammen mit dem Wort angestellt wie auch nicht zu Sozialversicherungsabgaben.

Was bist du denn nun?

https://www.bmf.gv.at/steuern/arbeitnehmer-pensionisten/dienstvertrag-werkvertra...

Übrigens wird dieses Forum hier die Frage nicht klären können, ausser es gibt einen Experten für Ö, USt etc.

Antwort
von vulkanismus, 1

Wer soll das bei dieser mangelhaften Schilderung wissen?

Kommentar von EnnoBecker ,

Ich.

Ein Angestellter ist kein Unternehmer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten