Frage von diggerklaus, 37

Bin ich in Deutschland steuerpflichtig, obwohl ich seit 2 Jahren in London wohne ?

Hallo,

ich wohne und arbeite seit 2 Jahren in London. Ich habe nebenbei immernoch für meinen alten Arbeitgeber gearbeitet und mich daher nicht als selbstständiger in Deutschland abgemeldet. Zudem war ich, im speziellen für Post, etc., bei meinen Eltern gemeldet. Jetzt bin ich gerade dabei, meine Steuererklärung für 2013 zu machen für die Verdienste aus selbständiger Arbeit für die deutsche Firma. Nun ist mir aber zu Ohren gekommen, dass ich evtl. ebenfalls mein ganzes Gehalt (ich bin hier in einem Angestelltem Verhältnis), was ich in London (viel Steuergünstiger) verdient habe, ebenfalls in Deutschland versteuern muss.

Wenn mir jemand einen Rat geben könnte, wäre es mir eine grosse Hilfe.

Danke,

Jan

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo diggerklaus,

Schau mal bitte hier:
Steuererklärung Ausland

Antwort
von Primus, 28

wfwbinder hat darauf schon einmal geantwortet.

Siehe hier:

http://www.gutefrage.net/frage/wohnsitz-in-deutschland-in-england-angestellt-und...

Kommentar von EnnoBecker ,

Die Frage ist aber, ob Klaus überhaupt einen Wohnsitz in DE hat. Dieses wesentliche Detail kommt aus der Sachverhaltsdarstellung ja leider nicht heraus.

Kommentar von Primus ,

Ok, stimmt.

Antwort
von Delle, 33

Da hier das DBA Deutschland/England -mit Progressionsvorbehalt-greift muss dir wohl in Deutschland ein Steuerberater helfen, der die Materie versteht!! Sonst kann das eine teuere Sache für dich werden!!

Kommentar von vulkanismus ,

Wie macht es ein Steuerberater billiger?

Der trägt auch nur Daten in die Steuererklärung ein.

Kommentar von EnnoBecker ,

Wieso greift hier ein DBA? Und mit England gibt es keines.

Antwort
von diggerklaus, 27

Hallo zusammen,

ja ich bin mit Erstwohnsitz bei meinen Eltern (seit 12/2013) gemeldet, und ebenso beim Finanzamt als Selbständiger und dort zahle monatlich meine Vorsteuer.

Ich wohne allerdings das ganze Jahr über ich in London . Vielen Dank !

Antwort
von EnnoBecker, 17

Das erste, was hier zu prüfen wäre, wäre die Frage, ob du in Deutschland überhaupt einen Wohnsitz hast. Die melderechtliche Meldung mag da ein Indiz sein, ist aber dennoch nur Melderecht. Dem folgt das Steuerrecht nicht unbedingt.

Ein Wohnsitz liegt dort, wo jemand eine Wohnung unter Umständen innehat, die darauf schließen lassen, dass er die Wohnung beibehalten und benutzen wird. Diese Formulierung besteht bereits seit dem Steueranpassungsgesetz 1934. Die Formulierung ist deshalb wesentlich, weil nämlich gerade nicht dasteht: "...wo jemand beim Meldamt aktenkundlich ist":

Also, wenn das mit dem Wohnsitz geklärt ist, können wir hier weitermachen. Vorher ist es entweder Spekulation oder ein Doppelroman.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community