Frage von freiberufler8, 35

Bin ich als geringfügig verdienender Übersetzer (d.h. bei einem Jahresgehalt von bis zu 7600€) Krankenversicherungspflichtig?

Würde sich die in diesem Fall die Umsatzsteuerfreie Grenze erhöhen? Oder bin ich nur bis auf 450€ sozialversicherungsfrei.

Antwort
von RHWWW, 9

Hallo,

welche Art der Krankenverscherung besteht bisher:

gesetzlich oder privat?

Eigenständig oder über Eltern oder Ehegatten?

Wenn eigenständig: als Arbeitnehmer? Als Student? Oder als ....?

Gruß

RHW

Antwort
von wfwbinder, 17

Die Kleinunternehmergrenze (17.500,- Euro Umsatz im Jahr nicht überschritten) hat mit der Krakenversicherungsgrenze von 405,/450,- Euro nichts zu tun.

Es ist erstmal zu prüfen, wie die Krankenversicherung bsiher sicher gestellt ist. Familienversicherung? Hauptbeschäftigung?

Es müssen informationen fehlen, denn von 7.600,- Euro pro Jahr kann man nicht leben, da würde ja die Krakenversicherung vom Jobcenter bezahlt, weil aufstockende Leistungen fällig wären.

Antwort
von barmer, 22

Hallo, die Frage ist ziemlich unverständlich. Sind Sie angestellt oder selbstständig ?

Jeder Deutsche ist verpflichtet, sich krankenzuversichern. Beim Arbeitnehmer zwischen 450 EUR/Monat und der Jahresarbeitsentgeltgrenze übernimmt das der Arbeitgeber.

Mit der Umsatzsteuer hat das Ganze gar nichts zu tun.

Mehr Infos bitte !

mfg

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community