Frage von Herzlaub, 14

Bin 17 Jahre, im ersten Lehrjahr, bin selber aus Hartz IV raus, Auszug möglich? Mama ist dagegen.

Hi nochmal ich, ich bin 17 Jahr, bin im 1. Lehrjahr, mit meinem Azubigehalt (siehe Frage vorher) bin ich selber aus Hartz IV raus, doch das Jobcenter rechnet das übersteigende Einkommen auf meine Mutter um. Wäre ein Auszug möglich? Dcoh meine Mum ist nicht dafür. Ich hab 600 Euro Nettolohn. Danke für Euren Rat.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 13

Solange Du nicht volljährig bist, kann deine Mutter bestimmen, ob Du ausziehen darfst oder nicht.

Es sei denn, Du kannst nachweisen, dass das Wohnen bei Mama nicht mehr auszuhalten ist. Wenn gravierende Gründe vorliegen kannst Du staatliche Unterstützung zum Auszug beantragen. Aber Eure Wohnverhältnisse werden überprüft.

Übrigens: Das Jobcenter darf Dein Einkommen nicht mit dem ALGII Deiner Mutter aufrechnen. Ihr seit keine Bedarfsgemeinschaft.

Antwort
von HartzEngel, 11

Du bist noch keine 18 Jahre, daher hat Deine Mutter natürlich etwas mitzureden, alternativ das Jugendamt. Du darfst alleine noch keinen Mietvertrag unterschreiben. Wenn Du für Deinen Unterhalt und die Miete aufkommen kannst, wird es dem Jobcenter egal sein, sie bezahlen aber keinesfalls für Dich, wenn es nicht reicht, da Jugendliche unter 25 J bei den Eltern wohnen bleiben müssen, Ausnahme: bei häuslicher Gewalt oder ähnliches. Du mußt Dich mit Deiner Mutter einigen und bedenke: von 600 Euro eine Wohnung zu zahlen (da wird nur wohl ein Zimmer mit Gemeinschaftsbad in Frage kommen) und davon zu leben, das wird finanziell sehr eng.

Antwort
von VirtualSelf, 9

Lass dir einfach mal beim Jobcenter erklären, was un dwieviel genau bei wem angerechnet wird.

Was verdienst du brutto?

Ich kalkuliere mal mit 800€. Darauf hast du einen Freibetrag - tatsächlich oder "fiktiv" - von 240€.
Zieht man das von den 600€ ab, bleibt ein anrechnungsfähiges Erwerbseinkommen in Höhe von 360€; das alleine wird kaum deinen Bedarf decken; bedeutet, ein Teil deines Kindergeldes wird zu deiner Bedarfsdeckung herangezogen, der Rest - und nur der - muss in der Tat bei der Mutter angerechnet werden.

Glaubst du ernsthaft, in einer eigenen Wohnung hättest du mehr als diese 240 Freibetrag zur freien Verfügung? Immerhin müsstest du von rund 800€ (600 € Erwerbseinkommen + rund 200€ übergeleitetes Kindergeld) eine Unterkunft und deinen Lebensunterhalt finanzieren.

Da du allerdings erst 17, wird ohne Zustimmung der Mutter oder des Jugendamtes ohnehin nichts gehen.

Kommentar von wfwbinder ,

Brutto 754,- sind 600,- netto.

Kommentar von mig112 ,

War da nicht so ne Grenze bei ca. 8.500 EUR p.a, ab der es gar kein Kindergeld mehr gibt...!?

Kommentar von Angelsiep ,

Es gibt seit mindestens einem Jahr für Azubis keine Grenze mehr.

Kommentar von VirtualSelf ,

Brutto 754,- sind 600,- netto.

Das ändert das Endergebnis nur marginal, nämlich um 9,20€

War da nicht so ne Grenze bei ca. 8.500 EUR p.a, ab der es gar kein Kindergeld mehr gibt...!?

Gabs früher einmal ...

Antwort
von althaus, 8

Mit nur 600 Euro Netto kannst Du unter eine Brücke ziehen. Vor allem im Winter empfehlenswert. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, daß Dir niemand aber auch wirklich niemand eine Wohnung anbieten wird bei dem Gehalt? Wovon willst Du Die Kaution, Miete und Nebenkosten bezahlen? Soviel Hirn habe ich einem 17 jährigen schon zugetraut, daß er sich das mal ausrechnen kann. Anscheinend habe ich mich getäuscht.

Kommentar von blnsteglitz ,

althaus - wir wissen doch garnicht wo er wohnt und wie in seiner Heimat die Mietsituation ist.

Ne WG wäre unter Umständen auch ne Möglichkeit -

Antwort
von robinek, 7

Auszug mit 600,--€ netto möglich? Rechne doch selbst mal durch was Du für Bedürfnisse hast und wie Deine Ansprüche ans bisherige Leben sind. Was bekommst Du von "Mum" zusätzlich? 600,--€ sind "zum Sterben zuviel, zum Leben aber zu wenig"! Werde zunächstmal erwachsen und lerne was das Leben so kostet wenn man es selbst bestreiten soll/muss/möchte! (Ohne anderen auf der Tasche zu liegen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten