Frage von antasch07,

Bilanzpflicht bei Selbständigen?

Hallo, ich bin selbständig, mein Umsatz liegt leider weit unter 500.000,--, auch der Gewinn schafft die 30.000 nicht. Trotzdem darf ich dank der Pfeife von Steuerberaterin - von der ich mich inzwischen getrennt habe - bilanzieren. Gibt es dafür einen anderen Grund als dass das (ohne mein Wissen) vom Steuerberater beantragt wurde?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo antasch07,

Schau mal bitte hier:
Finanzamt besteuerung

Antwort
von Meandor,

Da Du es geschafft hast mit Deiner Fragestellungen allen hier vorhandenen Steuerberatern ans Bein zu pissen wird es mir einer vernünftigen Antwort wohl schwer werden.

Die sonstigen Steuerfachleute werden sich mit Antworten nun auch eher zurückhalten.

Du wirst höchstens mehrere allgemeine Antworten erhalten, wie zum Beispiel das mehrere Gründe denkbar sind.

Ich behaupte einfach mal, dass Du gar kein Selbständiger im Sinne des EStG bist.

Antwort
von fametime,

naja, grundhandelsgewerbe? warum willst du denn nicht bilanzieren? die fibu musst du doch sowieso machen und ob man ende des jahres auf den § 4.3 oder den § 4.1 knopf drückt, ist doch eigentlich wurscht. (meistens jedenfalls).

Antwort
von blackleather,

Gibt es dafür einen anderen Grund als dass das (ohne mein Wissen) vom Steuerberater beantragt wurde?

Da sind sogar mehrere denkbar.

Kommentar von EnnoBecker ,

Mir fällt keiner ein. Selbst der e.K. ist mittlerweile ja kein Grund mehr.

Kommentar von blackleather ,

Wir wissen ja nicht, um welche Art von Betrieb es geht und wie lange der schon besteht. Also dürfen wir beispielsweise nicht außer Acht lassen:

  • § 141 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO

  • § 242 Abs. 1 Satz 1 i. V. m. § 241a Satz 1 HGB (letzterer fordert das Unterschreiten der dort genannten Grenzen in zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren)

Kommentar von EnnoBecker ,

Das ist richtig, diese beiden Normen drängen sich ja auf.

Allerdings habe ich den SV so verstanden, dass die Grenzen nicht überschritten werden und wurden, so dass handelsrechtlich der Ausschluss aus 241a nicht stattfindet und steuerrechtlich keine Aufforderung ergangen war.

Aber du hast recht: Man weiß es nicht.

Kommentar von blackleather ,

Man weiß es nicht

Vor allem lehrt die Forumserfahrung ja, dass der Fragesteller häufig etwas ganz anderes meint als das, was er fragt, oder dass ihm für die Beantwortung seiner Frage wesentliche Aspekte überhaupt nicht bewusst sind, sodass er diese gar nicht erwähnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community