Frage von Norbert223, 247

BG - Rente. Welcher Jahrearbeitsverdienst zählt für die Rentenberechnung ?

Ich habe von 1960 – 1986 mit Asbest gearbeitet. Im Jahre 2003 wurde bei mir eine Asbestose festgestellt und 2005 als Berufskrankheit 4103 von der BG anerkannt. Bei den folgenden BG – Gutachten, (alle 2 Jahre) wurde keine Minderung der Erwerbstätigkeit ( MdE )anerkannt. Im Oktober 2013 wurden mir dann endlich, nachdem sich mein Zustand verschlechtert hatte, vom Gutachter der BG, 40 % MdE zugesprochen. Welchen Jahresarbeitsverdienst zur Rentenberechnung wird die BG zugrunde legen. 1986, 2003 oder Okt. 2013 ? Ich bin seit 2007 Altersrentner. Ich bitte um Antworten und Meinungen. Norbert223

Antwort
von SontSan, 232

Maßgebend sind die letzten zwölf Monate vor Eintritt des Versicherungsfalls. Aus dem Arbeitsentgelt wird dann zu dem Prozentsatz der Minderung der Erwerbsfähigkeit die Höhe der Verletztenrente (BG-Rente) ausgerechnet.

Hier findet man weitere Informationen zur Verletztenrente und welches Entgelt für die Berechnung der Rentenhöhe maßgebend ist: http://sozialversicherung-kompetent.de/20130320496/unfallversicherung/leistungsr...

Kommentar von Norbert223 ,

Hallo SontSan !

Vielen Dank für Deine hilfreiche Antwort. Aber wann ist der Versicherungsfall eingetreten ? Bis 1986 Kontakt mit Asbest ? 2005 Anerkennung als Berufskrankheit 4103 ? Okt. 2013 lt. Gutachter 40% MdE ? Vieleicht weißt Du eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen Norbert223

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community