Frage von nixWissen33, 68

Betriebsprüfdienst der Deutschen Rentenversicherung - warum?

ich habe mitbekommen, dass die DRV alle 4 Jahre eine Betriebsprüfung durchführt / durchführen muss.

Wieso ist das denn so, wenn doch der technische Datenabgleich immer besser wird und man daraus erkennen müsste, ob da was schief läuft.

Oder ist es eher so, dass man die Prüfungen durchführt, weil die Zahlen nicht zusammenpassen?

Kennt jemand die Gründe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 68

Betriebsprüfungen haben die Aufgabe, auch die Daten zu ermitteln die nicht abgeglichen werden können weil sie garnicht erst erhoben werden: Denk nur mal an die zahlreichen freien Mitarbeiter für die der Arbeitgeber keine Sozialversicherungsbeiträge abgführt und von denen viele aber durchaus sozialversicherungspflichtig wären. So was kann man nicht aufdecken wenn man nur in Berlin an einem Computer rumfummelt. Da muß man vor Ort die Verträge prüfen.

Kommentar von nixWissen33 ,

aha... Daher weht der Wind. Die lieben Selbständigen...

Antwort
von Rentenfrau, 62

Hallo nixWissen33, früher führten die Krankenkassen die Betriebsprüfungen bei den Arbeitgebern durch, seit einigen Jahren, ist die Deutsche Rentenversicherung dafür zuständig. Sie prüfen u.a. auch die Regelungen, ob die Versicherungspflicht von Mitarbeitern richtig entschieden würde, sprich, ob keine Scheinselbständigkeit oder arbeitnehmerähnliche Beschäftigung vorliegt.

Kommentar von nixWissen33 ,

das war doch schon beantwortet...

Antwort
von Primus, 52

Wird hier schön erklärt:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/3_Fachbereiche...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community