Frage von Burkhard444,

Betreuungspauschale

Meine Frau ist 100 Prozent schwerbehindert und lebt in einem Pflegeheim, da ich weiterhin noch arbeiten möchte. Eingetragen bin ich als Betreuer. Jedes Wochenende hole ich sie nach Hause, übernehme die Pflege (Füttern, Windeln, Waschen, Zahnarztbesuche, Rezepte beantragen usw.). Das Pflegegeld, ihre Rente und noch monatlich 700 Euro von meinem Gehalt reichen gerade um das Pflegeheim zu bezahlen. Jetzt habe ich von einer Betreuungspauschale gehört. Wo stelle ich den Antrag und steht dieser mir zu. Pflegegeld geht ja alles ans Heim.

Antwort von Primus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Soviel ich weiß, wird die Betreuungspauschale nur geleistet, wenn Angehörige zuhause betreut werden.

Sie wird - so meine ich - auch nicht bar ausgezahlt, sondern zur Entlastung der Pflegenden eingesetzt, Das heißt, Entlastung durch Tagespflege, Kurzzeitpflege usw.

Ich habe mal einen Link herausgesucht, der Dich etwas genauer darüber informiert:

http://www.lsv-nrw.de/fileadmin/Dokumentenablage/lsv-nrw/Veroeffentlichungen/INF...

Kommentar von Primus,
Kommentar von Primus,

Meinst Du aber die Aufwandspauschale für Betreuer, kannst Du Dir hier den Antrag dazu ansehen:

http://www.betreuungsverein-lueneburg.de/files/antrag_aufwandspauschale.pdf

Antwort von blnsteglitz,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die musst du beim zuständigen Amtsgericht stellen- aber : sie ist nicht hoch.

http://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/wiki/Aufwandspauschale

hier kannst du dich belesen.

und gestatte mir dir meinen ehrlichen Respekt auszudrücken vor deiner Leistung.

Kommentar von Gaenseliesel,

.... Dem schließe ich mich ebenfalls an, eine wirklich bemerkenswerte Leistung !

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community