Frage von althaus, 60

Bestimmt Geld dein Leben bzw. sind wir geldgesteuert?

Ich lese gerade ein Buch was über die Abhängigkeit unseres Lebens den Zusammenhang mit Geld dokumentiert. In dem Sinne: Alles richtet sich nach dem Geld und nicht um die wahren Bedürfnisse im Leben. Werde zum Beispiel Arzt, weil ich dann sehr viel verdiene oder kaufe Finanzprodukte um mein Geld renditebringender anzulegen statt es für mein Wohl einzusetzen. Spare mehr Geld um mich sicher zu fühlen statt es in mehr Lebensqualität zu investieren. Fühle ich mich wohler und sicherer, wenn ich viel Geld habe oder ist es eher eine Last mit der ich mich unwohl fühle, da ich sehr viel verlieren kann und Angst habe es könnte mir jemand wegnehmen? Ist es wirklich sinnvoll in jungen Jahren für die Rente zu sparen, wenn wir nicht wissen wie sich der Geldwert und die Gesetze in 30 oder 40 Jahren ändert? Bei welchen Deiner wichtigen Entscheidungen hat Geld keine Rolle gespielt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rat2010, 47

Es soll Leute geben, für die Geld wichtig ist. So richtig bewusst wird einem das, wenn man jemanden einstellen, ihn aber unterdurchschnittlich bezahlen will ;)

Die von den Medien geschürte Verunsicherung führt dazu, dass die falschen sparen und manche, die etwas für das Alter tun sollten das nicht machen oder übertreiben.

Ich denke, dass in der einen oder anderen Erziehung etwas falsch gelaufen ist, bezweifle aber, dass sich das auf das Thema Geld beschränkt. Weil nunmal mehr Leute vernünftig Essen oder sich die Nase putzen können als ihr Geld vernünftig anzulegen, gibt es Dienstleister, die das für einen machen. Auch da lief vieles schief aber man kann auch einen schlechten Handwerker erwischen.

Was das "Sparen für die Rente" anbelangt, gibt es hoffentlich bald keine Geldprodukte mehr, mit denen man das machen kann. Zumindest sollten die abgeschafft werden. Ein Fondssparplan ist dagegen auch in jungen Jahren  für viele sinnvoll, weil in den flexibel, also jederzeit anpassbar, das geht, das man derzeit nicht so nötig braucht wie vielleicht in der Zukunft.

Antwort
von Simian, 8

Ich denke, dass unsere Gesellschaft auf jeden Fall sehr auf Geld fixiert ist. Immer nur haben, haben, haben und kaufen, kaufen, kaufen! Ich möchte mich da jetzt auch nicht rausreden, denn auch ich fahre gerne in den Urlaub, gehe gerne mit Freunden mal was essen oder zu einem Konzert! All das kostet Geld. Und wenn ich spare dann meist für eine Reise. Sparen fürs Alter finde ich zwar sinnvoll, allerdings lebe ich im hier und jetzt und aus diesem Grund möchte ich mir auch jetzt etwas gönnen. Was in 30 Jahren ist sehe ich dann! Vielleicht ist diese Einstellung etwas leichtsinnig, bis jetzt denke ich aber nicht weiter drüber nach ;)

Antwort
von Conseiller, 14

Wir sind absolut konsumgesteuert, und dafür dient Geld als Mittel zum Zweck. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten