Frage von althaus,

Bestellung im Südafrikanischen Onlineshop: Lieferung in Afrika / Zahlung aus Deutschland möglich?

Ich möchte meinem Patenkind gerne was zukommen lassen. Ist eine Idee, wenn er mal 18 wird und das dauert aber noch!!!! Sozusagen als Abschiedsgeschenk, da ich die Patenschaft mit dem 18. Lebensjahr beenden möchte. Möchte aber jetzt schon wissen ob meine Idee auch realisierbar ist. Ein Notebook in Deutschland kaufen und ihm zusenden ist wohl eher schlecht, denn zum einen weiss ich nicht ob das dort überhaupt ankommt und zum anderen besteht die Gefahr der Beschädigung. Aber habe mir sagen lassen, daß es in Afrika auch Onlineshops gibt. Also könnte ich doch im Onlineshop bestellen und mit meiner Kreditkarte bezahlen und eine afrikanische Lieferadresse angeben, oder? Geht das ohne weiteres? Geht das, daß ich mit meiner Kreditkarte zahle? Welche Gebühren hätte ich zum Kaufpreis noch zusätzlich? Wie kriege ich das raus? Für einen Rat wäre ich dankbar.

Antwort
von gandalf94305,

Elektronikartikel sind in ZA ziemlich teuer im Vergleich zu Deutschland. Da könnte ein Kauf in Deutschland günstiger sein. Ich empfehle Dir daher, das Ding zu kaufen und dann den Trip für eine Woche nach ZA zu buchen... Flüge nach Joburg gibt es schon unter 700 EUR :-) Es lohnt sich...

Natürlich gibt es in ZA auch Online-Shops und Dell, HP und Lenovo sind dort auch vertreten. Diese erlauben die Zahlung per Kreditkarte. Es wird für den Auslandseinsatz eine Gebühr von zusätzlich 1,5% (für den genauen Wert checke bitte das Preis- und Leistungsverzeichnis Deiner ausgebenden Bank) fällig. Das war's.

Ich würde trotzdem den Flug nach ZA empfehlen, denn so eine Patenschaft ist ansonsten doch recht anonym. Der Trip ist mit Sicherheit ein Erlebnis und der Herbst ist recht angenehm.

Antwort
von Beachgirl,

Ich habe auch schon mit der Kreditkarte gezahlt und die Sachen an meine Schwester geschickt. Ich sehe also kein Problem, warum man nicht auch etwas nach ZA schicken kann. Es gibt ja oft eine Geschenksfunktion bei Onlinehändlern. Das wäre ja genau das was du suchst. Die Alternative ist natürlich, dass man einfach selber runterfliegt. Hört sich im ersten Moment vielleicht etwas übertrieben an, aber wenn du da engagiert bist und noch ein paar Jahre Zeit hast, kann man sich den Betrag bestimmt ansparen. Eine Reise nach ZA muss sehr schön sein!

Antwort
von SBerater,

ob das in ZA geht oder nicht, wird man erst feststellen, wenn man eine Bestellung aufgibt. In vielen Ländern (auch in der EU) geht das nicht. Dort muss man eine landesspez. KK haben und/ oder die Lieferung muss an eine entsprechende Adresse gehen, die mit dem Besteller übereinstimmt.

Das Patenkind hat sicherlich auch Eltern. Und die wirst du doch sicherlich auch kennen. Wieso nicht über die das Problem lösen? Sollen die einkaufen, du zahlst ihnen den Kaufpreis. Würde das die Vorgehensweise und die Lösung des Problems nicht deutlich vereinfachen?

Kommentar von althaus ,

Ich kenne die Eltern nicht. Kann auch deren Sprache nicht. Weiss auch nicht wo die Eltern wohnen. Kann ja sein, daß die noch in selbstgemachten Hütten wohnen oder so. Das Kind wird von Worldvision betreut. Habe nur die Adresse der Organisation, die die Geschenke an das Kind aushändigt.

Antwort
von robinek,

Wie wäre es den Wert des Notebooks auf eine dortige Bank zu überweisen und das Patenkind kann es seinen Wünschen und Vorstellungen nach selbst "günstig" kaufen? Vor allem in seiner Nähe - wegen evtl. Garantie usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten