Frage von adrian1980, 18

Ist die Bestätigung zur Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohnes auch für Freiberufler zu unterzeichnen?

Hallo,

wenn man als Firma freiberufliche MItarbeiter in eine Firma schickt, muss man dieser Firma dann auch das Formular zur "Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohnes" unterschreiben? Oder nur bei Arbeitnehmern?

Reicht jetzt der Hinweis an die Firma, dass man nur Freiberufler einsetzt und keine Arbeitnehmer?

Grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 16

Da die Unternehmen, die einen anderen Unternehmer beauftragen nach MiLoG i.V.m. Entsendegesetz auch dafür haften, dass der beauftragte Unternehmer das MiLoG einhält, haben die Recht auf eine umfassende Dokumentation. Also Auch, dass man Ihnen bescheinigt, dass alle beschäftigten Arbeitnehmer den Mindestlohn bekommen, oder Subunternehmer sind. Un der Unternehmer, der nur mit Subunternehmern arbeitet, muss sich auch bestätigen lassen, dass seine Subunternehmen den Mindestlohn zahlen.

All das gehört in den Bereich Compliance-Vorschriften und ist sehr ernst zu nehmen.

Antwort
von Zitterbacke, 8

Ich gehe mal davon aus , daß du als Freiberufler mehr als den Mindestlohn haben willst . Also kannst du auch solche Formulare bedenkenlos unterschreiben.

Bei uns am Bau müssen schon bei der Angebotsabgabe oft solche Formulare abgegeben werden .

 Nicht nur der ML bei Subbies auch die Einhaltung des Tariflohnes der eigenen Mitarbeiter wollen vor allem öffentliche Auftraggeber unterschrieben haben.

Und das ist gut so !!

Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community