Frage von PetraFr,

Berufsunfähigkeitsversicherung wegen Kind ruhen lassen?

Ich bin seit 4 Monaten Schwanger und habe mich jetzt entschlossen nicht wieder in den Beruf einzusteigen sondern erstmal eine Auszeit von mindestens 3 Jahren nehmen. Zu Hause sein, mich ums Kind kümmern und den Haushalt regeln. Als “Hausfrau” brauche ich ja keine Berufsunfähigkeitsversicherung, kann ich den Beitrag ruhen lassen bis ich wieder in den Beruf einsteige? Ich bin mir nicht sicher, ob es 3 Jahre werden oder sogar noch mehr, ich würde es also gerne so flexibel wie möglich haben.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus,

die Versicherung tritt auch in Kraft, wenn Du durch einen häuslichen Unfall Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Und da die meisten Unfälle im Haus passieren, würde ich mir die Sache noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

Kommentar von PetraFr ,

ok, das habe ich Wirklich falsch verstanden... Danke

Antwort
von Kevin1905,

Wieso glaubst du in den nächsten 3 Jahren als Hausfrau nicht berufsunfähig werden zu können?

Der Hauptgrund für BU's sind meist Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates, gefolgt von psychosomatischen Erkrankungen (Stress, Burn-Out, etc...). Das kann zu hause genau so passieren wie auf der Arbeit und vielleicht würde dich das auch daran hindern wieder in den Beruf den du vorher ausgeübt hast zurückzukehren. Würde ich also nicht ruhen lassen.

Antwort
von dwiedietmar,

Auch eine Hausfrau kann berufsunfähig werden. Und auch das ist dann mit Kosten verbunden. Wenn du dich nicht mehr im vollem Umfang um den Haushalt kümmern kannst, wegen einer Erkrankung, können die Auszahlungen der Versicherung helfen, eine Haushaltshilfe zu bezahlen.Ich würde an deiner Stelle die Versicherung weiter behalten.

Antwort
von Rentenfrau,

Ich kann mich Primus nur anschließen, die meisten Unfälle ereignen sich Daheim und wenn Du dann nicht abgesichert wärst, zahlt eben die private Versicherung nicht. Wenn Du vorher mind. 3 Jahre Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung und insg. 5 Jahre Beiträge gezahlt hast, bestünde der Rentenschutz bei Erwerbsminderung (volle oder teilweise Erwerbsminderung), ABER die Rentenversicherung deckt für Leute Deines Alters nicht mehr das Risiko der Berufsunfähigkeit ab, also überleg Dir gut, ob Du die Versicherung wirklich stilllegst, ich würde es nicht tun.

Antwort
von Sobeyda,

Eigentlich ist sowas bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht vorgesehen, entweder ganz oder gar nicht.

Da kündigen nur bedingt eine Alternative ist, würde ich mich mal mit der Versicherung in Verbindung setzen, vielleicht bieten die sowas wie eine Anwartschaftversicherung an, bist ja bestimmt nicht die erste mit diesem Problem.

Bei der Krankenversicherung gibt es sowas ja auch, aber da sehe ich aber wenig Probleme. Was ist z. B., wenn Du während der Auszeit berufsunfähig wirst. Dann bekommst Du niemals eine BU-Rente auch nicht wenn der Zeitpunkt gekommen ist, an dem Du ursprünglich wieder zu arbeiten anfangen wolltest.

Antwort
von Candlejack,

Eine Auszeit von mindestens 3 Jahren bewegt sich ja im Rahmen der Garantie für Kindergartenplätze mit dem 3. Geburtstag. Danach wird es ohnehin wieder sinnvoll in den Beruf einzusteigen, denn je länger Du raus bist, desto schwerer kommst Du wieder rein und Dein Kind sollte irgendwann auch unter seinesgleichen. Das Märchen der Kita-Rabenmutter ist genauso alt wie die Kapitallebensversicherung ;-) und die ist deutlich überholt ! Das Phänomen der Glucke, die sich für ihre Familie opfert und ihre Kinder zu Hause betreut, bis die in die 2.-3. Klasse gehen (oder noch länger) triffst Du eigentlich auch nur noch im Westen an.

Auch als Hausfrau kannst Du berufsunfähig werden und kein Geld mehr verdienen können, daher ist es auch Käse zu behaupten, man brauche als Hausfrau keine BU !

Antwort
von obelix,

denkst du, du kannst nur berufsunfähig werden, wenn du arbeitest? Oder verstehe ich was bei der Versicherung falsch?!

Angeblich passieren die meisten Unfälle zuhause im Haushalt. Bist du mit dem Kind nicht zuhause?

Willst du immer dann aussetzen, wenn du gerade keinen Unfall vor der Nase hast? Und dann anmelden, wenn was passiert ist oder bald passieren wird? Und dann noch einige Zeit durchschleppen und dann BU werden? Oder wie?

Antwort
von mig112,

"Als “Hausfrau” brauche ich ja keine Berufsunfähigkeitsversicherung" ==> Ich liebe solche pauschalen QUATSCH-Aussagen, ohne jeden Sinn und Verstand ausgehustet...!

Mädel, entweder bist du versichert, oder du bist es eben NICHT - ein Zwischending bzw. eine mehrjährige Pause ist nicht vorgesehen. Ein Schadenfall durch Schwangerschaftskomplikationen, Krankheit oder Unfall binnen diese zahlreichen Jahre wird sich bis zu deiner Rente auswirken. Aber vielleicht hast du ja Glück...

Kommentar von obelix ,

DH.

Vermutlich liegt es daran, weil es Berufsunfähigkeit heisst. Und Mutter werden ist ja kein Beruf.

Nur wie passt das dann wieder zusammen, dass Hausfrauen um ihre Anerkennung kämpfen, privat wie auch die Politik?

Ist nun Hausfrau ein Beruf oder nicht? :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community