Frage von seniores, 4

Berliner Testament und Änderungen

ein Berliner Testament setzt man gemeinsam auf, richtig?

Was aber ist, wenn der Überlebende an dem Testament was ändern will oder wenn Vermögensgegenstände dazukommen nach dem Tode eines der Partner?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 2

ein Berliner Testament setzt man gemeinsam auf, richtig?

Na, mindestens erklärt in einer wechselseitigen Verfügung der andere "Dies entspricht auch meinem Willen" und unterschreibt.

wenn der Überlebende an dem Testament was ändern will

Gerade das kann er nicht: Gemeinsame Testamente können nur lebzeitig widerrufen oder übereinstimmen geändert werden, nach dem Tod des Erstverssterbenden nicht mehr.

Da muss man eben vorausschauend verfügen: Die Regel ist sog. befreite Vorerbschaft, die dem Längstlebenden ermöglicht, als Vorerbe auch anders verfügen zu dürfen. Nicht selten heirtate man erneut, gebärt weitere Kinder oder die Kinder werden undankbar :-O

Aber auch ein gebundener Erbe darf, solange er den gesetzl. Erbanspruch der Kinder bzw. Eltern am Nachlass des Erstversterbenden sichert, über das ererbte und eigene Vermögen natürlich frei verfügen :-O

wenn Vermögensgegenstände dazukommen nach dem Tode eines der Partner?

Hast du das Prinzip gemeinsamer Testamente denn verstanden? Nach der gesetzl. Erfolge würde neben dem Ehegatten auch Kinder oder Eltern des Verstorbenen Miterben. Um zu verhindern, dass mit deren Anspruch gemeinsamer Hausbesitz verkauft oder Absicherung im Lebensabend ausgehölt wird, verfügt man, dass der Längstlebende zunächst Alleinerbe wird und diese Erben erst nach dem Tod des Längstlebenden beide Nachlässe bekommen Nacherbschaft).

Es werden also Ansprüche z. B. der Kinder aus beiden Nachlässen auf den Zeitpunkt verschoben, in dem der Längstlebende verstirbt.

Somit bekommen sie einerseits ihren Anteil an dem, was dem Erstversterbenden gehörte und das, was die Längstlebende hinterliess.

Da ein Testament auf den Sterbetag abzielt, aber nur das, was dann vorhanden ist: Das kann mehr, aber auch weniger sein als im Zeitpunkt der Errichtung.

Auch wenn ein notarielles Testament Geld kostet, im Zweifel sollte man sich hier beraten lassen, um dein eigenen Willen auch richtig umgesetzt zu bekommen :-O

G imager761

Antwort
von Primus, 1

Guckst Du hier:

http://www.erbrecht-einfach.de/testament-verfassen/berliner-testament.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community