Frage von Butterfly282, 188

Wie läuft die Berechnung des Gesamtnachlasses im Erbfall?

Hallo! Ich habe eine Frage zur Berechnung des Gesamtnachlasses im Erbfall (Pflichtanteil) und hoffe es kann mir jemand helfen. Es geht hierbei um ein Auto, das finanziert wurde. Wird bei dieser Aufstellung der Finanzierungswert abzgl. offene Restschuld bei der jeweiligen Auto-Bank gerechnet? Aber eigentlich ist doch selbst auch nach Finanzierung das Auto im Besitz des Erben oder? Irgendwie leuchtet mir das nicht so recht ein :-(

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59, 170

Bis zur vollständigen Tilgung des Kredits ist das Auto noch überhaupt nicht im Eigentum des Erblassers gewesen. Der Kreditgeber hat nämlich Sicherungseigentum, der Erblasser nur ein Anwartschaftsrecht auf Übereignung. Der Wert des Anwartschaftsrechts entspricht dem Tilgungsstand des Kredits. Mit anderen Worten: Fahrzeugwert abzüglich ausstehender Kreditraten.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Das Sicherungseigentum besteht aber nur zivilrechtlich. Steuerrechtlich ist der Erblasser und dann die Erben wirtschaftlicher Eigentümer des Fahrzeugs, § 39 (2) AO.

Kommentar von Privatier59 ,

Aha, aber am Ergebnis ändert sich doch nichts.

Antwort
von EnnoWarMal, 55

Der Verkehrswert des Fahrzeugs gehört zum Nachlass, also zur Bereicherung der Erben. § 12 (1) ErbStG i.V.m. § 9 (19 BewG.

Die Verbindlichkeit ist Nachlassverbindlichkeit. § 10 (5) Nr. 2 ErbStG, Bewertung § 12 (1) ErbStG i.V.m. § 12 (1) Satz 1 BewG.

Woran hapert es beim Einleuchten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten