Frage von Pferdinant,

Bekommt man weiter Krankengeld, wenn man während der Krankheit arbeitslos wird?

Gibt es dafür Regelungen, wie man am besten vorgeht, wenn man lange krank geschrieben ist und dann seinen Job verliert? Kann man sich dann dennoch arbeitslos melden und Bezüge von der Arbeitsagentur erhalten?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Pferdinant,

Schau mal bitte hier:
Krankengeld krankheit

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

wenn die Arbeitsunfähigkeit vor dem Ende des Arbeitsverhälnisses eingetreten ist, wird das Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse auch nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses weitergezahlt. Die Dauer des Krankengeldes ist aber nach § 48 SGB V immer begrenzt.

Arbeitslosengeld von der Arbeitsagentur wird erst gezahlt, wenn man wieder arbeitsfähig ist oder die Höchstanspruchsdauer auf das Krankengeld erschöpft ist.

Bei niedrigem Einkommen kann ergänzend zum Krankengeld oder zum Arbeitslosengeld beim Jobcenter Alg II beantragt werden.

Ein Gespräch bei der Arbeitsagentur kann auch während der Arbeitsunfähigkeit sehr sinnvoll sein, um die weiteren Perspektiven (z.B. regionale Arbeitsmarktlage, Weiterbildungen ...) zu klären.

Gruß

RHW

Antwort
von Primus,

Erhält der Arbeitnehmer während der Krankheit die Kündigung, so erhält er nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses Krankengeld.

Allerdings musst Du Dich sofort bei der ARGE melden.

Antwort
von Triland,

Man muss sich sofort bei der arge melden und sich dazu beraten lassen. Möglicherweise kann es auch helfen, sich zur Arbeitslosigkeit auch von einem Arzt gesund schreiben zu lassen. Dann bekommt man normales ALG und kann sich über die arge krankenversichern.

Kommentar von Juergen010 ,

Hää????

Wenn man krank ist soll man sich gesund schreiben lassen?

Wie geht denn das?

Kommentar von Primus ,

Das würde mich auch mal interessieren!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten