Frage von siebengeisslein,

Bekommt man als Erbe noch die Rente des Verstorbenen?

Hallo, wenn der Ehegatte stirbt, bekommt man ja noch Witwer- oder Witwengeld für 3 Monate. Bekommen das auch Erben, wenn kein Ehegatte mehr da ist, um die Ausgaben, z.B. Beerdigung bezahlen zu können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket,

Das gab es eigentlich nur in Griechenland, bis die Troika dem ein Ende machte....

...Erben bekommen eben das Erbe und Rentenansprüche sind nicht vererbar, deshalb steht auch den Erben nichts zu...

Kommentar von gammoncrack ,

Das gab es eigentlich nur in Griechenland, bis die Troika dem ein Ende machte....

Sehr schön. Allein dafür einen DH!

Und diese kleine Geschichte kann ich mir jetzt nicht verkneifen:

Ein griechischer Bürgermeister macht Urlaub in Italien. Natürlich wird er von dem italienischen Bürgermeister seines Urlaubsortes eingeladen. Als er dort ankommt, stellt er fest, dass der eine große Villa mit 250 qm Wohnfläche und einen Riesengarten mit englischem Rasen hat. Auf die Frage, wie er sich das als Bürgermeister leisten kann, antwortet der:

"Siehst Du die Brücke über dem Fluss? Die 4-spurige Brücke konnten wir mit EU-Geldern bauen." Der Grieche sagt: "Die ist doch nur 2-spurig!" Der Italiener: "Eben!"

Ein Jahr später macht der italienische Bürgermeister Urlaub in Griechenland. Natürlich wird auch er nun von seinem griechischen Kollegen eingeladen. Als er dort ankommt, sieht er eine Villa mit 20 Zimmern, Einen 25 m langen und 15 m breiten Pool im Garten, alle Böden in der Villa mit Marmor gefliest und eine 5 m hohe Mauer um das gesamte Grundstück.

Natürlich fragt er, wie sich der griechische Bürgermeister das alles leisten kann. Der antwortet: "Siehst Du die Brücke dort?" Der Italiener: "Nein!"

Antwort
von Primus,

Das Sterbevierteljahr für die ersten 3 Monate nach dem Tode des verstorbenen Versicherten gehört zur Witwenrente oder Witwerrente.

Es steht also nur einer Witwe beziehungsweise einem Witwer zu. Für andere Personen besteht ein solcher Anspruch nicht.

Kommentar von alfalfa ,

...auch einem Waisen steht das zu...

Kommentar von Gaenseliesel ,

alfalfa, einem Waisen steht Witwenrente zu ? Du meinst wohl Halbwaisenrente K.

Kommentar von Primus ,

@ alfalfa: so wie Gänseliesel sehe ich das auch.

Kommentar von LittleArrow ,

@GAENSELIESEL: Wieso Halbwaisenrente, wenn kein Ehegatte mehr da ist?

Wir sind doch alle irgendwie weise oder?

Kommentar von gammoncrack ,

Es gibt sicherlich Leute, die behaupten würden, dass in vielen solchen Fällen die Weisheit unverändert bleibt!

Kommentar von gammoncrack ,

Es gibt sicherlich Leute, die behaupten würden, dass in vielen solchen Fällen die Weisheit unverändert bleibt!

Kommentar von Primus ,

Und dann wiederum gibt es die, welche die Gleiche mit Schaumlöffeln gefr....haben.

Kommentar von Gaenseliesel ,

ok, Vollwaisentente ! :-)

Kommentar von Gaenseliesel ,

man o man ...... Vollwaisenrente !!!! gut dass es keine Vollwaisen(e)nte wurde ! ;-)))

Kommentar von Primus ,

:-)))))

Antwort
von Economist,

Nein, ein Rentenanspruch kann nicht vererbt werden. Was auch irgendwo logisch ist weil ich ja sonst den Rentenanspruch meiner Eltern und deren Eltern und deren Eltern vererbt bekommen hätte und damit genug Rente bekomme, dass ich sonst gar nichts mehr machen muss....

Für solche Fälle kann man Lebensversicherungen oder ähnliches machen. Aber von der Rente wird nichts übergeben.

Antwort
von Rentenfrau,

Hallo siebengeisslein, die Witwe bzw. der Witwer bekommen 3 Monate die volle Rente des Toten ohne Einkommensanrechnung, danach 60 % aber mit Anrechnung vom Einkommen. Anderen Hinterbliebenen (Kinder, Geschwister usw) steht keine Rentenzahlung zu, nur die Rente vom Todesmonat (also Tod am 5.4.13, Rente für April 2013) wird belassen. Früher gab es von den gesetzlichen Krankenkassen mal ein sog. Sterbegeld, aber das wurde schon vor Jahren abgeschafft.

Antwort
von imager761,

Hallo, wenn der Ehegatte stirbt, bekommt man ja noch Witwer- oder Witwengeld für 3 Monate.

Sagt wer?

Der Rentenanspruch des Versicherten endet mit Ablauf des Todesmonats. Darüber hinaus gezahlte Beträge werden zurückgefordert. Ist dies nicht mehr möglich, sind sie von den Personen, die die Geldleistung empfangen oder über sie verfügt haben oder auch von den Erben zu erstatten.

Wenn du die Witwenrente oder Waisenrente als Absicherung meinst, ist das etwas ganz anderes.

Und eben nur Berechtigte, nicht Erben.

G imager761

Antwort
von Privatier59,

Witwenrente für den Erben? Das wär toll.Am besten zurück bis zu Karl dem Großen. Dann brauchte man nicht mehr Lotto spielen.

Antwort
von billy,

Nein, das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community