Frage von norbert33,

Bekommt Frau sofort nach der Trennung einen Unterhalt von ihrem Mann?

Kann sich eine Frau darauf verlassen, dass sie sofort Unterhalt von ihrem Mann erhält? Sie will sich nämlich scheiden lassen und zunächst sich von ihm trennen. Das Ehepaar hat keine Kinder. Sie hat schon eine separate Wohnung, in der sie in Kürze einziehen will. Der Mann verdient gut, ist ein leitender Angestellter. Er hat es aber bisher verstanden, seine Frau kurz zu halten und ihr sein Einkommen zu verbergen. Er hat jedoch ein Freundin. Da will die Ehefrau nicht länger mitmachen. Sie weiß aber nicht, dass sie einen Anspruch hat und auf wieviel Unterhalt im Monat, den sie aber dringend benötigt. Denn sie hat bisher nicht mehr gearbeitet. In eine staatliche Schule als ehemalige Lehrerin kann sie auch nicht mehr zurück. Da ist sie wohl zu alt und hat zuviel versäumt. Was soll sie nach eurer Meinung tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von obelix,

sie sollte einen Anwalt einschalten, der ihr den Trennungsunterhalt ausrechnen kann. Wenn er nicht freiwillig zahlt, kann das ganze dauern. Mglw. muss sie gar sein Gehalt pfänden, wenn er gar nicht bereit ist, irgendwelche Zahlungen durchzuführen. Je früher sie einen Anwalt konsultiert, desto besser.

Ich sehe jedoch, dass sie wieder arbeiten gehen wird. Wenn es keine Kinder gibt, dann wird sie nicht umhin kommen, sich hier was einfallen lassen zu müssen.

Auch das sollte mit einem Fachanwalt besprochen werden.

Antwort
von gandalf94305,

Sie soll sich einen Anwalt/eine Anwältin suchen. Dort wird alles weitere im Detail zu klären sein.

Der Trennungsunterhalt wird erst geschuldet, wenn er eingefordert wird. Daher ist die Reihenfolge so:

  • Anwalt suchen und Details besprechen

  • Trennung z.B. durch Auszug herbeiführen und dokumentieren

  • Zeitgleich mit Trennung dem Mann gegenüber schriftlich den Scheidungswunsch und die Forderung nach Trennungsunterhalt darlegen (Schreiben mit Anwalt vorbereiten)

  • Trennungsjahr

  • Scheidungsantrag... Scheidung...

Die Höhe des Trennungsunterhalts muss ggf. anhand einzufordernder Unterlagen erst bestimmt werden. Daher kann es sein, daß der Trennungsunterhalt selbst zwar rückwirkend, aber mit erster Zahlung erst Monate später geleistet wird. Die Frau sollte sich daher auf eine gewisse Trockenzeit einstellen. Idealerweise erfolgt dies im Stand der Gütergemeinschaft dadurch, daß sie sich beispielsweise ein eigenes Konto bei einer Bank einrichten läßt und dort einen bestimmten Betrag als Reserve ansammelt, z.B. durch Überweisung von einem ehegemeinsamen Konto.

Erster Schritt: Anwalt suchen!

Antwort
von mig112,

Wenn ER nicht will, guckt SIE erstmal monatelang "in die Röhre"!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community