Frage von Sommerurlauber,

Bekommen Politiker mehr Rente wenn sie Minister waren?

Kann mir jemand sagen, wie die Rente von einem Politiker berechnet wird? Bekommen die mehr Rente wenn sie eine höhere Position hatten? Und kommt es dann darauf an wie lange bzw. Wie oft sie diese Position hatten? Wenn ein Politiker jetzt zum Beispiel zwei mal Minister war, bekommt der mehr als einer der nur ein mal Minister war?

Antwort
von betroffen,

Es heisst Pension und stand letztens in der Zeitung für Minister in NRW:

5 Jahre Minister, ab dem sechzigsten Lebensjahr ca. das dreifache einer Durchschnitsrente.

Vergleich: Arbeitnehmer mit 45 Jahren Beitragszeit ab 65 bzw 67 Jahren das einfache einer Durchschnittsrente.

Das ist dann rechnerisch das 27-fache eines Arbeitnehmers und das Ganze 5 Jahre früher!

Antwort
von barmer,

Rente bekommen Politiker vielleicht, wenn sie früher mal gearbeitet haben. Die ändert sich aber durch die Politik nicht.

Sie bekommen aber eine Versorgung und die ist für Minister höher als für Abgeordnete.

Antwort
von Kevin1905,

Rente kriegen sie gar nicht.

Sie fallen ähnlich wie Beamte unter die Allimentationspflicht des Staates.

Antwort
von SBerater,

Politiker bekommen keine Rente. Die ändert sich damit auch durch ein Ministeramt nicht. http://www.bild.de/politik/inland/rente/die-wahrheit-ueber-renten-und-pensionen-...

Antwort
von Privatier59,

Wenn Du mal die Definition von "Politiker" anschaust, dass erkennst Du schlagartig, dass es eine einheitliche Berechnungsmethode garnicht geben kann:

http://de.wikipedia.org/wiki/Politiker

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten