Frage von uhrmacher, 38

Beim Einkauf gleichzeitig Geld abheben - wie funktioniert das?

Ich habe neulich bei Penny eingekauft und man hat mich an der Kasse gefragt, ob ich gleichzeitig Geld abheben will. Ist das nun üblich bei Discountern? Wie funktioniert das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 31

Ab einem Einkaufswert in Höhe von 20 Euro kannst bis zu 200 Euro Bargeld mit deiner ec-Karte ganz bequem an der Kasse bekommen - und das gebührenfrei!

Du sagst einfach Bescheid, die Kassiererin tippt 200 EUR zusätzlich ein, zahlt dir das Geld dann bar aus und deine Karte wird z. B. mit einem Einkauf von 22,78 € eben mit 222,78 € belastet :-)

G imager761

Antwort
von Toni00, 25

Das bieten mittlerweile viele an. Ich finde das manchmal ganz praktisch. In der Tankstelle gibt es das auch. Funktioniert genauso wie mit Karte zahlen. Die Karte wird in das Gerät gesteckt und die Dame zahlt Dir das Geld aus.

Antwort
von Timo83, 19

Ich werde bei REWE auch immer gefragt, ob ich auch Bargeld abheben möchte, wenn ich mit der Karte zahle. Ich habe das allerdings noch nie in Anspruch genommen. Praktisch ist die Idee, aber ob sie auch sinnvoll ist ...

Antwort
von barmer, 14

Hallo,

beim REWE gibts das schon länger für alle EC-Karten.Wenn man für mind. 20 EUR kauft, kann man 200 EUR abheben. (Achtung: Leergutzettel erst danach zücken !)

Jetzt auch bei NETTO, aber nur wer dort eine NETTO-Card hat.

Antwort
von Rolf42, 15

Ist das nun üblich bei Discountern?

Nein, aber z.B. REWE und Penny bieten es an.

Wie funktioniert das?

Ganz einfach. Ab einem Mindesteinkauf von 20 Euro kann man sich zusätzlich bis zu 200 Euro bar auszahlen lassen. Man nennt der Kassiererin (oder dem Kassierer) den gewünschten Betrag, steckt seine Girocard in das Lesegerät, gibt seine PIN ein und wartet auf die Bestätigung. Dann nimmt man das Geld, seinen Einkauf, und geht nach Hause.

Vorteil für den Händler: Der Bargeldbestand in der Kasse wird reduziert, außerdem ist dieser Service für manche Kunden ein Grund, gerade dort einzukaufen.

Vorteil für den Kunden: Man spart sich den zusätzlichen Weg zur Bank oder zum Geldautomaten.

Antwort
von qtbasket, 14
    • Ist das nun üblich bei Discountern?*

Jein !!! Kunden bestimmter Geldinstitute, hier besonders Onlinebanken, bekommen dies als Service angeboten - damit will man eigentlich mangels vieler eigener Geldautomaten die Bargeldversorgung seiner Klientel verbessern. Der Nachteil, man muss etwas kaufen, und das ist genau das Kalkül von Netto. Beispielsweise für Ing Diba Kunden gibt es diesen Sevice.

  • Wie funktioniert das?

Man bezahlt mit der Girokarte und lässt sich zum Kaufbetrag eine Differenz auf eine runde Summe ausbezahlen, eigentlich idiotensicher und einfach, und !!! verführerisch...

Antwort
von freelance, 14

wie das geht? Du gibst deine ec-Karte her und von dort wird dir dann der Betrag abgebucht, denn du von der Person an der Kasse bekommen willst.

Antwort
von Privatier59, 13

Wie funktioniert das?

Es gibt zwei Methoden:

Alternative 1:

Der Kassierin die Knarre unter die Nase halten. Diese Methode ist billig und teuer zugleich, denn einerseits liegt der Abbuchungsbetrag auf dem Konto bei 0, andererseits muß man eventuell 5 Jahre Knast löhnen.

Besser zu empfehlen daher

Alternative 2:

Der Kassiererin die EC-Karte unter die Nase halten. Vorteil dieser Methode ist, dass sie ohne Risiken und Nebenwirkungen ist. Nachteil dieser Methode ist, dass sie einen Mindestguthaben auf dem Konto voraussetzt. Es gilt da der Grundsatz: "Ohne Moos nix los" und Moos gibts nicht bei Penny, sondern nur im Baumarkt.

Antwort
von Zitterbacke, 14

Gute Sache von REWE . Gruß Z... .

Kommentar von blnsteglitz ,

jenau - ick liebe ditt Anjebot

Antwort
von Fragfreund, 12

Was für ein XXX. Mag für Leute zutreffen, die zu faul sind zum Bankautomaten zu gehen. Erstens mache ich der ohnehin gebeuteten Kassiererin noch mehr Arbeit und zweitens muß ich den Betrag auch noch auf Heller und Pfennig nachrechnen und darüber hinaus auch noch die Kontoauszüge kontrollieren. Aber jeder von uns kennt ja die Neurotiker, die mit ernsten Gesicht ihr Büschel Suppengrün mit der Karte bezahlen und natürlich beim ersten mal die falsche Pin eingeben, um danach lautstark kundzutun, dass es sich ja leider irrtümlich um die Pin für die Gold-Visa-Card handelte.

Zu ergänzen wäre, dass dies natürlich eine Abqualifizierung der Banken und Sparkassen bedeutet. Geld auszahlen kann also jeder prekär Beschäftigte. Also noch mehr Schalter schließen.

Kommentar von ffsupport ,

Lieber Fragfreund,

bitte bleibe sachlich. Ich habe dich bereits mehrfach darum gebeten. Es kann nicht sein dass Fragestellern schnippische oder sachfremde Antworten gegeben werden. Wenn man inhaltlich nicht helfen möchte, dann bitte von einer Antwort absehen!

Freundliche Grüße

Jürgen vom Finanzfrage.net Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten