Frage von HeiMen,

Beim Ehemann angestellt, er ist bald in Pension, was wird mit meiner Rente? Erwerbsminderungsrente?

Ich bin bei meinem Ehemann angestellt (Teilzeitjob), in einigen Jahren geht er in Pension, er ist 15 Jahre älter, ich bin dann um die 50 Jahre. Was wird denn aus meiner Rente? Ist die Erwerbsminderungsrente dann in Gefahr, wenn ich später krank würde? Was ratet Ihr mir? Soll ich selber weiterzahlen? Ich fürchte mit 50 rum, bekomme ich keine andere Arbeit mehr.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hubkon,

Hallo HeiMen,

Sie schreiben:

Beim Ehemann angestellt, er ist bald in Pension, was wird mit meiner Rente? Erwerbsminderungsrente?<

Antwort:

Diese Frage läßt sich nicht pauschal beantworten, denn es spielen zuviele Unwägbarkeiten mit!

Grundsätzlich gilt aber immer, daß die jeweiligen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen und bei einer Erwerbsminderungsrente zusätzlich die medizinischen Voraussetzungen erfüllt sein müßen!

In den zurückliegenden Jahren wurden im Zuge unzähliger Rentenreformen die Zugangskriterien nicht vereinfacht, sondern zusätzlich komplizierter ausgelegt!

Wichtige Anhaltspunkte können Sie der aktuellen Broschüre der Deutschen Rentenversicherung "Arbeitslos – was Sie beachten sollten", unter folgendem Link entnehmen:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232608/publica...

Auszug:

In dieser Broschüre (Ausgabe Mai 2012) finden Sie ausführliche Antworten auf die Fragen zu:

Wie sich Arbeitslosigkeit auf Ihre Rente auswirkt

Wann Arbeitslose in Rente gehen können

Welche Besonderheiten es beim Rentenbeginn gibt

Arbeitslos – und meine Rente?

Arbeitslosigkeit ist seit Jahren ein großes gesellschaftliches Problem für den Sozialstaat Deutschland.

Rund 2,96 Millionen Menschen sind hierzulande derzeit arbeitslos gemeldet.

Im Rentenrecht gibt es eine Reihe von Regelungen, welche die Folgen von Arbeitslosigkeit für den späteren Rentenanspruch mildern sollen.

Durch zahlreiche Gesetzesänderungen in den vergangenen Jahren ist unübersichtlich geworden, wie sich Zeiten der Arbeitslosigkeit auf die Rente auswirken.

Unsere Broschüre beantwortet die wichtigsten Fragen, die erfahrungsgemäß auftreten, wenn jemand arbeitslos ist.

Wenn dann noch Fragen offen sind: Kommen Sie zu uns! Wir sind für Sie da.

Inhaltsverzeichnis

4 Arbeitslosigkeit und Rente

8 Wichtige Zeiten für Ihre Rente

12 Altersrente wegen Arbeitslosigkeit

20 Einkommen neben der Rente

24 Rehabilitation auch für Arbeitslose

27 Arbeitslosigkeit und Auslandsaufenthalt

29 Grundsicherung – wenn die Rente nicht reicht

31 Wir informieren. Wir beraten. Wir helfen.

Bitte lesen Sie also in der Broschüre weiter und erfahren Sie dort, was ggf. auf Ihre Situation genau zutrifft!

Sie sollten aber nach der Lektüre dieser Broschüre nicht zögern und sich in einem persönlichen Beratungsgespräch bei Ihrer zuständigen Rentenversicherung gründlichst beraten lassen, damit Sie nichts übersehen!

Ich bin bei meinem Ehemann angestellt (Teilzeitjob), in einigen Jahren geht er in Pension, er ist 15 Jahre älter, ich bin dann um die 50 Jahre. Was wird denn aus meiner Rente?<

Antwort:

Viele Selbständige versäumen es, rechtzeitig und ausreichend für die Zeit nach der Aufgabe der Betriebstätigkeit vorzusorgen!

Diese Versäumnisse lassen sich später leider nicht mehr ohne weiteres ausgleichen!

In Ihrem Fall kommt Ihr Schicksal noch hinzu, wenn für den Fall der Fälle keine Ausweichstrategie eingerichtet worden ist!

Da Sie nach Ihren Angaben erst unter 50 Jahren sind, sollten Sie sich bereits jetzt, solange Sie noch bei Ihrem Mann tätig sind, um einen geeigneten Ersatz-Teilzeitjob umsehen und nicht warten, bis das Kind vollständig in den Brunnen gefallen ist!

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

So stellen Sie sicher, daß Pflicht-Beiträge weiterfließen und wenigstens ein finanzieller Grundstock vorhanden ist!

Ist die Erwerbsminderungsrente dann in Gefahr, wenn ich später krank würde?<

Antwort:

Eine volle Erwerbsminderungsrente setzt voraus, daß zunächst die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein müßen!

Das heißt:

In den letzten 5 Jahren vor der Antragsstellung müßen mindestens 36 Monate mit Pflichtbeitragszeiten belegt sein!

Zeiten der Arbeitslosigkeit sind nicht grundsätzlich mit Pflichtbeitragszeiten gleichzusetzen, wie Sie der o.a. Broschüre detailliert entnehmen können!

Sind diese versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt, muß der medizinische Nachweis erbracht werden, daß Ihre noch vorhandene Restleistungsfähigkeit auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag innerhalb einer 5-Tage-Woche, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, abgesunken ist!

Da Sie vermutlich nach dem Stichtag 1.1.1961 geboren sind, haben Sie somit keinen Anspruch auf Vertrauensschutz bei Berufsunfähigkeit und können auf leichte Tätigkeiten verwiesen werden, auch wenn am allgemeinen Arbeitsmarkt keine leichten Tätigkeiten verfügbar sind.

Was ratet Ihr mir? Soll ich selber weiterzahlen?

Antwort:

Freiwillige Beiträge helfen da leider nicht!

Da Sie noch relativ jung sind, sollten Sie sich bereits jetzt um einen Ersatzarbeitsplatz bemühen/kümmern, damit eine Fortführung der Pflichtbeitragszeiten sichergestellt ist!

Ich fürchte mit 50 rum, bekomme ich keine andere Arbeit mehr.<

Antwort:

Wer im Voaraus schon kapituliert, der verliert!

Beste Grüße, Erfolg und beste Gesundheit

Konrad

Kommentar von HeiMen ,

Danke für die ausführliche Antwort.

Antwort
von MrBond007,

Wenn es so weit ist, sollte dein Mann dich entlassen damit du Arbeitslosengeld bekommst. Und da du schon weißt wann es passieren wird hast du den Vorteil, dass du dich schon lange davor umschauen kannst. Wenn du dich gut vorbereitest dann wirst du auch irgendwo einen Job finden hoffe ich.

Kommentar von HeiMen ,

Danke Mr. Bond...(skyfall-Fan?) ich hoffe auch...

Antwort
von Kevin1905,

Freiwllige Beiträge an die Deutsche Rentenversicherung erhalten keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Dazu sind Pflichtbeiträge von Nöten (mind. 36 in den vergangenen 60 Monaten).

Antwort
von Rentenfrau,

Wenn Du in Teilzeit bei Deinem Mann angestellt bist, dann hättest DU, wenn das Beschäftigungsverhältnis endet, natürlich einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I, dadurch bist Du in der Sozialversicherung, und damit auch in der Rentenversicherung versichert. Je nach Alter hast Du einen Leistungsanspruch von 12 - 18 Monaten. Du solltest in der Zeit einen anderen Job finden, denn wenn Dein Mann eine einigermaßen hohe Rente hat, dann würdest Du auch kein Alg II bekommen. Zur Aufrechterhaltung des Rentenschutzes bei Erwerbsminderung kannst Du Dich bei der Arbeitsagentur nach Auslaufen des Alg I weiterhin - ohne Leistungsbezug - arbeitssuchend melden. Wenn Du dies lückenlos machst, bis Du einen Job bekommst oder in Rente kommst, bleibt der der Rentenschutz für den Fall einer möglichen Erwerbsminderung aufrecht-erhalten. Freiwillige Rentenbeiträge dürften bei DIr nicht helfen den Rentenschutz zu erhalten.

Antwort
von gammoncrack,
Kommentar von Rentenfrau ,

ich lese die 2. Frage so, daß es da vorwiegend um die Rente und den Schutz der Erwerbsminderungsrente geht, meinst Du nicht auch ??

Kommentar von HeiMen ,

gammoncrack, ich wollte 2 Dinge klären: Krankenversicherung und Rente..., das sind doch 2 verschiedene Anliegen

Antwort
von althaus,

Bekommst Du nun EU-Rente oder nicht. Schreib doch mal bitte so, daß man das versteht. Mit 50 sollte es doch zuzutrauen sein richtig deutlich zu schreiben daß alles einen Sinn ergibt.

Kommentar von HeiMen ,

Bin gesund - krieg keine Rente, bin beim Mann angestellt. Wollte Fragen, ob der Schutz der EU-Rente in Gefahr ist, es heiß doch immer , man muß laufend in die Rente einzahlen, daß man die EU-Rente bei Krankheit bekommt, mom. bin gottlob gesund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community