Frage von whatshouldit, 5

Bei Zahlungsart mit Erlagschein fallen Gebühren an - illegal!

Ich wollte meine Zahlungsart von meinem Handyvertrag von automatischen Bankeinzug auf Zahlen mit Erlagschein ändern, da stand jedoch, dass man dann monatlich 3,20€ zahlen müsse, wegen "Bearbeitungsgebühren". Ich habe aber gelesen, dass das (zum. in Österreich), seit 2009 verboten ist. Ich habe darauf hin versucht meinen Betreiber anzurufen und nachdem ich keinen Erfolg hatte bereits zwei Mal eine E-mail geschrieben, es antwortet mir aber seit über eine Woche niemanden. Wissen die, dass das rechtlich verboten ist und antworten mir deshalb nicht? Was soll ich tun?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59, 1

Was soll ich tun?

Da mußt Du den Alm-Öhi fragen. Hier im Forum nämlich tummeln sich fast nur Deutsche und die können zur Rechtslage in der Ostmark substanziell wenig beitragen. Habe sogar schon den "Erlagschein" googeln müssen weil ich das für einen Tippfehler hielt.

Kommentar von whatshouldit ,

Es gibt genug Österreicher auf deutschen Seiten, da wir nicht so viele haben. vielleicht habe ich ja Glück und es meldet sich noch ein... "Alm-Öhli" (ehehm..)

Kommentar von Mikkey ,

Aber zur Weiterbildung der Piefkes könntest Du mal zum Besten geben, was ein "Erlagschein" ist. Ich habe den Begriff jedenfalls noch nie gehört und erst an einen Tippfehler gedacht.

Kommentar von Privatier59 ,

Ja Reisen bildet. Neulich in der Schweiz sagt der Verkäufer zu mir "Säckli" und ich dachte schon an eine nationale Variante des internationalen Autofahrergrusses. Dabei wollte der gute Mann mir nur eine Einkaufstüte anbieten.

Kommentar von whatshouldit ,

:D Ach ja, Deutsch ist eben nicht Deutsch. bin mir nicht sicher, aber ich glaub auf hochdeutsch ist das ein Überweisungsauftrag? Der Zettel da, den man bei der Bank ausfüllt, um Geld zu überweisen! KAnn mir jetzt vielleicht jemand helfen?

Kommentar von Privatier59 ,

Dank Dr.Google war mir schon klar, was der Erlagschein denn so ist. Allerdings ist weiter unklar, ob das Erheben von Zusatzgebühren unzulässig ist. Hier in Deutschland müssen Zusatzgebühren für bestimmte Zahlungsarten natürlich ausdrücklich ausgewiesen werden. Ist das der Fall, dürfen sie erhoben werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community