Frage von Eisenherz, 13

Bei privater Pflegeversicherung sind Beiträge weg, wenn ich keine Pflege brauch, andre Möglichkeit?

Bei einer privaten Pflegeversicherung sind meine Beiträge weg, wenn ich später keine Pflege bräuchte. Das gefällt mir gar nicht, gäb es keine andere Möglichkeit?

Antwort
von Kevin1905,

Der Schwachsinn mit Beitragsrückgewähr hat sich mittlerweile so dermaßen in die Köpfe der Menschen eingebrannt, dass einige in der Tat denken, es wäre etwas gutes.

Risikoversicherungen mit Beitragsrückgewähr sind im Grunde nichts anderes als Zwitter. Sie bestehen aus einer Risikoversicherung und einer kapitalbildenden Versicherung, ähnlich der klassischen, mittlerweile überholten Kapitallebensversicherung. Sie suggerieren, dass man auch wenn man keine Leistung in Anspruch nimmt seine kompletten Beiträge zurück bekommt.

Das ist natürlich falsch, denn denk mal nach, wo soll das Geld denn herkommen? Es kommt durch wesentlich höhere Beiträge die in einem Spartopf wandern, der aufgrund der extrem niedrigen Zinsen renditetechnisch wenig interessant ist.

Und auch bei Beitragsrückgewähr Produkten kann nur ausgezahlt werden, was in den Spartopf wandert. Die Kosten zur Risikodeckung natürlich nicht.

Antwort
von Mikkey,

Ohne mal darauf einzugehen, dass Du von einer Beitragsrückerstattung nicht sonderlich viel hättest- überleg' mal, wann diese Rückerstattung fällig wäre.

Du hast doch jederzeit die Möglichkeit, den Betrag, den Du für die Pflegeversicherung zahlst nochmal in einen entsprechenden Sparplan reinzustecken. Wenn eine entsprechende Zeit vergeht und der Plan eine gute Rendite abwirft, bekommst Du die eingezahlten Beiträge zurück. Wenn längere Zeit vergeht sogar mehr. Achja: Du bekommst sie ja nicht zurück.

Antwort
von SchumannKev,

Na ja, so ist das bei allen Versicherungen - sie sichern für den Fall der Fälle, der unter Umständen nie eintritt. Aber darauf sind ja schon vor mir genügend Leute eingegangen :-) Was ich dir empfehlen kann, ist, dich umfassend beraten zu lassen. Wenn du kein Versicherungsprodukt willst, gibt's ja auch andere Möglichkeiten, Vermögen aufzubauen. Für die Beratung kann ich dir einen Honorarberater ans Herz legen. Der ist nicht auf Provisionen angewiesen und kann dich und deine Situation damit unabhängig betrachten und dich wirklich absolut neutral beraten. Guck mal hier: http://www.bundesweitefinanzberatung.de/beratung/honorarberater-finden/ - unter der kostenfreien Hotline 0800 90 90 991 kannst du dich auch erst mal vorinformieren.

Antwort
von imager761,

Auch die Pflege- oder Pflegerentenversicherung ist eine Riskoversicherung - bekommst du deinen Vollkaskobeiträge zurück, wenn du unfallfrei fährst?

Auch hier gilt: Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass du im Alter "für die gewöhnlich und regelmässig wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens", also Grundpflege und Hauswirtschaften, keine fremde Hilfe benötigst?

Und jeder kann Opfer eines Unfalls werden und auf Dauer, also länger als 6 Monate hilfebedürftig werden.

Spar dein Geld - wie lange das dann reicht, wirst du schon merken, wenn die Rechnungen des Pflegeheimes oder ambulanten Dienstes ins Haus kommen. Vierstellig sind die immer. Monat für Monat. Nur helfen wird dir dann keine Versicherung: Eine brennende Scheune versichern die auch nicht mehr :-(

G imager761

Antwort
von Candlejack, 12

Ich dachte, dieses unsägliche Thema Beitragsrückgewähr wäre nun endlich seit Jahren tot, da kramt das irgendwer die letzten Monate immer wieder hoch.

Eine Beitragsrückgewähr gibt es nicht, außer bei Rentenversicherungen. Es gibt sie nicht bei Haftpflicht, Hausrat, Wohngebäude, Unfall, Kfz, Rechtsschutz, Risikoleben, BU, Pflege... es sei denn, in dieses Produkt wird eine Rente integriert, die das Produkt teuerer macht. Denn natürlich zahlt diese Rückgewähr nicht die Versicherung, sondern der Kunde selbst (BU ohne Rückgewähr 50, BU mit Rückgewähr 65 weil die 15 erstmal den Rückgewähranspruch erarbeiten müssen ;-) ). Aber vielleicht verstehen das irgendwann auch die letzten !

Antwort
von Rentenfrau, 13

Hallo Eisenherz, die private Pflegeversicherung ist nun mal eine Risikoabsicherung und wenn das Risiko nicht eintritt, dann sind die Beiträge eben "futsch", ABER man war die ganze Zeit abgesichert, ähnlich wie bei einer Hausrat- oder Haftpflichtversicherung. Eine Nichtabsicherung kann einen im Pflegefall, Haus und Hof kosten, da Pflegekosten unheimlich ins Geld gehen.

Antwort
von Power100,

Ja, es gibt auch Pflegeversicherungen, bei denen du bei Kündigung oder im Todesfall (dann natürlich deine Erben) Geld zurückbekommst. Das sind Pflegerentenversicherungen. Einen weiteren Vorteil haben diese: der Beitrag ist garantiert stabil, bei allen anderen Formen der Absicherung gibt es Beitragsanpassungen. Allerdings kostet eine Pflegerentenversicherung ca doppelt soviel, wie ein Pflegetagegeld. Am besten gehst du zu einem Versicherungsmakler und lässt dir die einzelnen Möglichkeiten zeigen, der kann das viel ausführlicher, als hier im Forum. Dann kannst du entscheiden, welche Form für dich passt.

Antwort
von Privatier59,

Das gefällt mir gar nicht

Dann brauchst Du auch keine Krankenversicherung, keine Gebäudeversicherung, keine Haftpflichtversicherung und im Grunde überhaupt keine Versicherung, denn alle "lohnen" sich nur dann, wenn der Versicherungsfall eintritt. Die Alternative zum Abschluß all dieser Versicherungen ist Vermögensbildung als Risikopuffer. Mit dem Gedanken dass das Vermögen bei Eintritt des Risikos dann verloren ist, muß Du aber leben. Unterschätze die Kosten der Pflege nicht: Wenn Du Pflegefall wirst, bist Du ruiniert und ziehst Ehegatten, Kinder und andere Unterhaltspflichtige mit herein.

Antwort
von barmer,

Hallo,

das ist so bei allen Versicherungen. Auch bei Versicherungen mit Beitragsrückgewähr, da merkts nur nicht jeder.

Vielleicht ist eine Pflegerentenversicherung für Dein Gefühl das beste.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Underfrange,

Ja, das gibt es tatsächlich. Allerdings kostet jeder Schutz Geld und selbst wenn du deine Beiträge zurück erhalten möchtest muss die Gesellschaft davon zumindest den Risikobeitrag abziehen. Ja, es gibt Angebote am Markt welche dir eine "Geld-zurück-Garantie" geben. Beratung und Angebote bekommst du beim Fachmann. Am Besten du suchst dir einen Versicherungsberater und bezahlst dort ein Beratungshonorar oder einen Versicherungsmakler welcher von der Gesellschaft bezahlt wird. Bei beiden hast du die besten Chancen das gesuchte Produkt zu finden und eine entsprechende Beratung zu erhalten. Werbung darf ich ja hier nicht machen, also lasse ich es auch dich auf meine Seite hinzuweisen....suche mal in deiner Wohngegend nach einem Versicherungsmakler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community