Frage von nssur,

Bei der Steuer absetzbar? Wo genaue Informationen? Einfach absetzen strafbar?

Als Student im Medienbereich muss ich viel Fernsehen schauen, Filme und immer einen Blick auf neue Technologien haben. Dafür habe ich mir nun einen neuen Fernseher gekauft. Nun Frage ich mich ob ich ihn von der Steuer absetzen kann. Wenn man sucht findet man nur Infos über PC's und vereinzelt auch Infos das Fernseher nicht abgesetzt werden weil sie immer als privat genutzt angesehen werden. Bei mir ist das ja nun schon ein recht spezieller Fall.

Wo bekomme ich jetzt dazu verlässliche Infos? Oder kann ich das einfach mit angeben und dann wird es entweder angenommen oder nicht? Oder mache ich mich damit evtl. schon wegen falscher Angaben irgendwie strafbar?

Antwort von gandalf94305,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zunächst mal: man macht sich nicht strafbar, wenn man wahrheitsgemäße Angaben macht.

Wenn der Fernseher in Deinem Büro steht und dort beispielsweise an eine Aufzeichnungsanlage gekoppelt ist, um im Nebenjob Marktanalysen über gesendete Werbung durchzuführen, dann wäre das eine Anlage, die man bestimmt steuerlich absetzen kann.

Steht der Fernseher aber in Deinem Wohnzimmer und Du hast quasi Dein Hobby zum Beruf gemacht (ohne jedoch dort nachhaltig eine Gewinnerzielungsabsicht nachzuweisen), dann wird das praktisch unmöglich. Das ist auch bei Dir kein spezieller Fall.

Es muss also für eine berufliche Nutzung eine klare Trennung zwischen Privatbereich und dem Fernseher bestehen. Ist dies der Fall, dann stellt sich die Frage, warum Du einen hochauflösenden Super-Duper-Fernseher als Student benötigst. Warum reicht nicht eine TV-Karte für den PC? Warum nicht ein harmloser Normalfernseher? Ich sehe da in Deinem Fall ein ganz massives Begründungsproblem, zumal die Hochschule wahrscheinlich ein Medienlabor hat.

Kommentar von nssur,

Das gleiche Problem bestünde doch aber auch bei "privat" gekauften abgesetzten Filmen? Das mache ich seit ich studiere und wird auch immer angenommen. Nur waren die Beträge nie so hoch. Auf die Frage bin ich eigentlich gekommen, weil ich bisher immer dachte man setzt so Elektronik über Jahre ab. Aber so eine Eingabemaske gab es in meiner Software nicht.

Daher wunderte ich mich wo man das absetzt und kam dann darüber darauf ob man es wohl überhaupt absetzen kann.

Kommentar von gandalf94305,

Falsch. Die gekauften Filme waren nicht "privat". Wenn sie dies waren, hätten sie nicht abgesetzt werden dürfen. Für Dich sind die Filme "Arbeitsmittel" und Du kannst das begründen.

Bei einem Fernseher ist das etwas schwieriger, da es sich um eine wesentliche Investition handelt und der Sinn plausibilisiert werden muss. Warum konntest Du bisher die Filme mit dem alten Fernseher anschauen? Warum denn nun ein teurer neuer Fernseher? Wenn Du begründen kannst, warum das nicht eine private, sondern beruflich bedingte Anschaffung ist, dann ist ja alles ok. Versuche es. Stelle Dich jedoch auf Gegenwind und klare Fragen des Finanzamts zu der Nutzung ein.

Kommentar von EnnoBecker,

Richtig.

Das Ganze wird steuertechnisch über § 12 Nr. 1 EStG gelöst. Diese Norm besagt, das man auch berufliche Aufwendungen nicht absetzen kann, wenn sie gleichzeitig auch private Hintergründe haben und man das eine nicht vom anderen trennen kann.

Und das ist hier der Fall.

Wenn die Fragestellerin jedoch darlegen kann, dass eine private Nutzung ausgeschlossen ist (ich wüsste nicht, wie), dann ist der Fernseher absetzbar.

Der Antwort auf die Frage der Strafbarkeit gibt es nichts hinzuzufügen.

Antwort von alfalfa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Na der Paragraf 12 Einkommensteuergesetz nebst Kommentierung spricht Bände. Ein Fernseher nein, ein zweiter rein beruflich...ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community