Frage von aschinger, 155

Befreiungsbescheid gesetzliche Krankenkasse?

Wie funktioniert das, wenn man einen Befreiungsbescheid der gesetzlichen Krankenkasse braucht, weil man während der Arbeitslosigkeit weiterhin privat versichert sein will. Muss man den bei irgendeiner Krankenkasse beantragen. Ab wann gilt die Befreiiung dann?

Antwort
von leuschner44577, 143

Die Bedenken von Sobeyda teile ich. Aber zur Beantwortung deiner eigentlichen Frage:

Die Befreiung kannst du im Prinzip bei jeder gesetzlichen Krankenkasse stellen. Sinnvollerweise gehst du wahrscheinlich zu einer etwas größeren. Du brauchst dafür die Nachweise für die PKV-Mitgliedschaft und die Bestätigung vom Arbeitsamt. Das musst du innerhalb von drei Monaten gemacht haben und gilt (da bin ich mir nicht zu 100% sicher) dann rückwirkend ab Beginn der Arbeitslosigkeit.

Antwort
von Sobeyda, 111

Ich weiss nicht, wie das funktioniert, kann Dir aber dringend abraten, Dich von der Versicherungspflicht befreien zu lassen. Diese Befreiung hat Wirkung für ein Leben lang. Oder anders ausgdrückt: Du kommt dann niemals wieder in eine gesetzliche Krankenkasse, auch wenn Du deutlich unter der Pflichtversicherungsgrenze verdienst.

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, während der Arbeitslosigkeit in die GKV zu wechseln und die PKV als Anwartschaftversicherung zu führen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community