Frage von soficzka, 102

beerdigunkosten

Als mutter musste ich mein gestorbene Sohn beerdigt,der vater wiil nicht die hälfte zahlen.Muß ich die alle rechnungen selbst zahlen, oder nur die hälfte.Alle Rechnungen sind auf mich.(wir sind geschieden) sozialamt hilft auch nicht,weil die meine hälfte kann ich selbe zahlen.

Antwort
von Primus, 102

Normalerweise dürfte es keine Rolle spielen, ob ihr geschieden seid oder nicht. Stirbt ein Kind sollten beide Elternteile daran interessiert sein, ihm ein würdevolles Begräbnis zukommen zu lassen.

Wäre ich in Deiner Situation, würde mein Stolz es nicht zulassen, dem Ex wegen eines Anteiles nachzulaufen, wenn er selbst nicht daran interessiert ist ( oder  finanziell nicht in der Lage ist ) seinen Sohn in angemessener Weise bestatten zu lassen.

Antwort
von wfwbinder, 98

Wenn Dein Exmann sich weigert, oder nicht zahlen kann, musst Du tatsächlich für alles aufkommen und versuchen dann von ihm die Hälfte zurück zu bekommen. Das Sozialamt wird nur helfen, wenn Du nciht in der Lage bist alles zu zahlen.

Kommentar von soficzka ,

ja ich hab schon Termin bei Anwalt,aber ob es bringt was?oder kostet mich zusätzlichen kosten? Mein ex arbeitet die Frau von ihm auch,die haben 2 Autos.Kann jemand mir sagen ob ist die Sache zu gewinnen um die hälfte von diese alle Beerdigung kosten zurück bekommen?

Antwort
von Privatier59, 79

Wenn Du Auftraggeberin bist, mußt Du in Vorleistung gehen. An sich müßte sich der Vater hälftig beteiligen. Fragt sich nur, ob bei ihm etwas zu holen sein wird.

Antwort
von billy, 68

Normalerweise müsste der Ex-Mann mindestens die Hälfte nicht nur der Beerdigungskosten sondern auch die Folgekosten wie Grabstein, Pflege des Grabes usw tragen. [....] Beleidigung vom Support gelöscht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten