Frage von TaxQA,

Beendigung eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags bei GmbH. Was dem Finanzamt melden?

eine GmbH hat 2 Tochtergesellschaften (100%, auch GmbHs). Per Ende 2012 wird der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit diesen beiden Töchtern beendet. Die ist ins HR eingetragen worden.

Bisher hat nur die Muttergesellschaft die USt-VA abgegeben.

Was ist dem Finanzamt zu melden? Ist dem Finanzamt überhaupt was zu melden? Bekommt das FA die Meldung automatisch vom Registergericht? Kommt das FA auf die Firmen zu?

Antwort
von EnnoBecker,

Bisher hat nur die Muttergesellschaft die USt-VA abgegeben.

Was ja auch logisch ist. Allerdings ist eine umsatzsteuerliche Organschaft nicht dasselbe wie eine ertragsteuerliche Organschaft. Das kann durchaus abweichen.

Die Beendigung des EAV muss dem Finanzamt anzuzeigen (Beendigungungsurkunde, falls vorhanden, HR-Eintrag) und die entsprechenden Steuererklärungen oder -anmeldungen müssen von den ehmaligen OG eben selber abgegeben werden.

Automatisch erhält das Finanzamt die Veränderungen nicht. Aus welchem Grund sollte das FA auf die ehemaligen OG und den OT zukommen? Fragt dein Zahnarzt denn auch ab und zu, ob du Zahnweh hast?

Na siehste :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community