Frage von FriediFinanz, 13

Bearbeitungsgebühr für Lieferung eines Verstellrohres

für die Lieferung eines Verstellrohres ( Wert 2,80 €) hat mir mein Heizugsinstallateur
5€ Porto -und Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt . Ich habe das Rohr selbst abgeholt , so dass Dem Installateur keine Porto/ Versandkosten entstanden sind. Ist dass korrekt ? Aus Kosten für das Rohr von 2,80 € sind so einschl . Mehrwertsteuer 9,28 € eintstanden . Ist das Fordern einer Bearbeitungsgebühr in dem Fall korrekt ?

Antwort
von Juergen010, 6

Hast Du das Verstellrohr (was ist das eigentlich?) bei Abholung bar bezahlt?

Falls nicht, bezieht sich die Porto- und Bearbeitungsgebühr wohl auf den Brief mit der Rechnung drin.

Grundsätzlich ist das Erheben (und Einfordern) von Bearbeitungsgebühren zulässig, sprich rechtlich korrekt.

Bedenke bitte auch, dass dem Installateur nun tatsächlich Arbeit entsteht. Die Rechnung musste erstellt und versand werden. Deine Zahlung muss verbucht werden. Da sind 5 € eigentlich schon recht kulant.

Bist Du trotzdem nicht zufrieden, bleibt Dir nur sich nach einem anderen Heizungsmonteur umzusehen und beim nächsten Kauf auf Rechnung nach etwaigen Bearbeitungsgebühren zu fragen.

Hättest Du bei der Abholung 4 € in die Kaffeekasse geworfen und auf die Rechnung verzichtet, wärst Du sicher am Ende preiswerter weggekommen und mit einem Lächeln vom Hof gegangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten