Frage von MarleneWern, 52

Bausparvertrag kündigen, welche Alternativen gibt es? Zahle 15 Euro für die hilfreichste Antwort

Hi, ich habe jetzt schon diverse Leute gefragt und auch schon zwei Beratungstermine bei zwei Banken gehabt, aber irgendwie habe ich noch kein gutes Gefühl und hoffe auf eure Hilfe: Ich habe einen Bausparvertrag bei Wüstenrot, habe aber gehört dass das nicht gut sein soll und will ihn nun auflösen und das Geld anders anlegen. Macht das Sinn und wenn ja, wie investiere ich das Geld am besten? (Die hilfreichste Antwort werde ich belohnen!)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 35

Bausparvertrag halte ich nur für sinnvoll, wenn er auch für ein Bauspardarlehen eingesetzt wird. Da ein Bausparvertrag mittel - langfristig ist, empfiehlt sich hier als Alternative ein Fondssparplan. Ich würde Aktienfonds vorschlagen, es würde aber auch ein Mischfonds gehen. Sicher sind Fonds volatil, aber dies relativiert sich durch die längere Laufzeit. Die Anleger eines Fondssparplanes erzielen in den meisten fällen eine gute Rendite.

Allerdings empfiehlt es sich nicht einfach den Fondssparplan bei der Bank abzuschließen, denn die setzt vorwiegend nur die Fonds ihrer eigenen Fondsgesellschaften ein. Besser ist hier ein Finanzanlagenvermittler mit Kernkompetenz Investmentfonds. Mit den neuen Medien geht das heute auch ohne Besuch beim Berater. Es gibt Telefon, E-Mail, online-Präsentation am Monitor etc.

Antwort
von Luscinia, 28

Um da wirklich helfen zu können, fehlen entscheidende Informationen. Warum hast Du (damals) den Bausparer abgeschlossen? Wie hoch ist die Bausparsumme, wie hoch sind die Zinsen, wie hoch ist der Darlehenszins, seit wann läuft der Vertrag, bis wann läuft der Vertrag, stehen Dir Wohnungsbauprämie und/oder Arbeitnehmersparzulage zu...?

Antwort
von LittleArrow, 28

Du zäumst das Pferd leider von hinten auf. Dennoch hast Du viele Antworten erhalten, die m. E. Deine Situation überhaupt nicht hinreichend berücksichtigen (können). Aber dies liegt schon an Deiner mißglückten Fragestellung.

Ehe man zu VZ, Banken, Finanzanlagenvermittler, Honorarberater oder andere Interessenvertreter (überwiegend mit Provisionsinteressen, die aber manchmal auch angemessen sein können!) geht, wäre eine kritische Selbstanalyse, die ich leider bei der Fragestellung völlig vermisse, sinnvoll. Hierzu empfehle ich Dir zunächst diese Lektüre:

http://www.bmelv.de/cae/servlet/contentblob/656294/publicationFile/38033/Checkli...

Danach geht's weiter:-)

Antwort
von jsch1964, 29

Hallo Marlene,

zuerst einmal eins: Hier wirst Du auch nur Meinungen hören. Eine für Dich persönlich sinnvolle Empfehlung, was denn die Alternative sein könnte, wirst Du hier aber kaum bekommen. Für Schnellschuss-Beratungen sind die lokalen Banken zuständig, die Dir gerne das empfehlen, was gerade "in" ist.

Was hier aber wohl die meisten für richtig halten werden, ist, dass ein Bausparvertrag eigentlich nicht die ideale Form eines Sparvertrags ist, wenn man Geld anlegen will.

Was für Dich, und Deine Verhältnisse am passendsten wäre, kann nur eine individuelle Beratung bei Dir ergeben.

Klick doch einfach mal auf andere Fragen und dann auf die Namen derjenigen, deren Antworten Dir gefallen. Im Profil kannst Du dann sehen, wer in Deiner Nähe ist und vielleicht schreibst Du ihn dann einmal direkt an.

Kommentar von Niklaus ,

Wieso muss ein Berater in der Nähe sein?

Kommentar von jsch1964 ,

Ich antworte mal mit Radio Eriwan: Im Prinzip hast Du recht - man kann eine Beratung auch über die modernen Medien mit Skype oder über Web-Plattformen machen.

Da die Dame aber schon zu zwei Banken gegangen ist, schien mir ihr Bedürfnis nach persönlicher Beratung nicht unerheblich zu sein. Daher mein Vorschlag.

Antwort
von KapitalschuleDe, 23

Wie es bereits die anderen Kommentare hier wieder geben haben, bekommst Du hier nur persönliche Meinungen zu hören.

Für eine individuelle Empfehlung, fehlen wichtige Informationen.

Vielleicht sollte man sich hier, je nach Anlagehöhe, von einem professionellen Vermögensberater beraten lassen. So eine Beratung kann aber gute 3 bis 8 Stunden in Anspruch nehmen. Kommt aber auch immer darauf an, wie professionell der Berater ist/sein sollte und wie hoch deine Anforderungen sind.

Einen qualifizierten Berater zu finden ist auch nicht gerade einfach. Eine Empfehlung werde ich hier nicht nennen.

Kommentar von LittleArrow ,

Das sollte wohl eher ein Werbeversuch sein.

Antwort
von imager761, 19

Meine erste Einschätzung: Bausparverträge bringen nur etwas, wenn man damit ein günstiges Darlehen bekommt - die lächerlich verzinste Ansparsumme zu kündigen wäre rausgeschmissenes Geld, das sie schon für die Abschlussprovision draufging :-O

Wenn du dich schon davon trennen willst, verkaufe sie an jemanden, der schnell einen möglichst zuteilungsreifen Vertrag sucht.

Behalte dein Geld und nimm meinen Rat: Bei der Verbraucherzentrale bekommt man unabhängige, versiert Auskunft. Termin machen, alle Unterlagen mitnehmen und die hier ausgelobte Gebühr ist da deutlich zielführender investiert :-O

G imager761

Kommentar von LittleArrow ,
Wenn du dich schon davon trennen willst, verkaufe sie an jemanden, der schnell einen möglichst zuteilungsreifen Vertrag sucht.

Das klingt so, als wenn der Bausparer seinen angesparten Bausparvertrag beliebig an jemanden weiterverkaufen könnte. Hierzu sollte man doch lieber genau in die betreffenden Bausparbedingungen gucken, an welchen Personenkreis der Bausparvertrag überhaupt verkauft werden darf. Hierfür kommen häufig nur nahestehende Personen des Bausparers in Frage, was den Kreis der Kaufwilligen oft sehr eingschränkt.

Bei der Verbraucherzentrale bekommt man unabhängige, versiert Auskunft.

Naja, so einfach ist das auch nicht!

Antwort
von billy, 16

„ Ich habe einen Bausparvertrag bei Wüstenrot, habe aber gehört dass das nicht gut sein soll und will ihn nun auflösen und das Geld anders anlegen. „ Hat Dir der Ratgeber auch erklärt weshalb oder im Verhältnis zu welcher anderen Bausparkasse ? In Geldangelegenheiten macht man keine Schnellschüsse, das bisher angesparte Bausparguthaben geht Dir nicht verloren. Wann wäre denn der Vertrag zuteilungsreif und über welche Höhe sprechen wir hier ? P:S: die 15 € solltest Du lieber in Deinen Vertrag investieren.:))

Antwort
von Scrooge, 20

Ganz ehrlich: ohne weitere Angaben kann Dir keiner eine sinnvolle hilfreiche Antwort geben. Also: wie sind die Konditionen des Bausparvertrags bei der Wüstenrot, wie lange läuft er schon, ist er schon in der Zuteilung, ist es ein sogenannter "Hochzinsvertrag", sprich kriegst Du eine gute Verzinsung Deines Guthabens, kriegst Du staatliche Förderung darauf, ist die Bindefrist schon angelaufen? Davon hängt ab, ob es sich rentiert, diesen Vertrag aufzulösen (verlierst Du dadurch Prämien, Boni usw., gibt es überhaupt rentablere Alternativen?). Zweite Frage: wie neu investieren? Ja, nach welchen Kriterien denn? Hast Du bestimmte Ausschlußkriterien, willst Du einfach höchste Rendite, Risiko egal, wie soll Verfügbarkeit sein?

Antwort
von barmer, 14

Hallo,

warum hast Du den Vertrag abgeschlossen ?

Warum soll der nicht gut sein ?

Wann war das ?

Du brauchst nicht kündigen, Du kannst einfach aufhören zu zahlen. Aber an das eingezahlte Geld (gibts das schon ? ), kommst Du nur unter bestimmten Bedingungen heran.

Mehr kann man nicht sagen, weil alle Informationen fehlen.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von gammoncrack, 11

Zahle 15 Euro für die hilfreichste Antwort

Endlich mal ein guter Verbesserungsvorschlag für das Forum. Möglichst rückwirkend!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community