Frage von MartaRuede, 140

Bausparertrag überbezahlen um hohe Sondertilgung Darlehen zu tätigen?

Hallo, ich habe ein Tilgungsaussetzungsdarlehen (für10 Jahre fest), für das ich seit ca 5 Jahren relativ hohe Zinsen zahle. Im Vertrag sind Sondertilgungen aus zuteilungsreifen Bausparverträgen vereinbart.

Habe einen zuteilungsreifen Bausparvertrag 01 mit niedriger Bausparsumme und einen 02 in Höhe des Darlehens.

Nun erhalte ich eine Schenkung, die die Mindestansparsumme für den 02 er Vertrag erfüllt, dieser wäre dann allerdings erst in 3 Jahren zuteilungsreif. Das bringt mir ja auch nicht viel, denn zwei Jahre später ist ja die Festzinsvereinbarung abgelaufen u der Marktzins wohl eh niedriger.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich nun in den 01er Bausparvertrag einfach weit über die Bausparsumme hinaus einbezahlen kann und diesen dann zur Tilgung verwenden kann.

Eine Kündigung der Bausparkasse ist mir ja egal. Ist das möglich???

Antwort
von INSTWAB, 127

Die Überzahlung ist möglich, wird aber zur Kündigung führen.

Es wird aber der Zweck wohl erreicht werden, das guthaben von Vertrag 1 kann in die Tilgung.

Es kommt aber ein neues Problem dazu, was wird mit vertrag 2? Der ist ja dann zu groß, muss aber ohne Änderung eingezahlt werden, um den Plan zu erreichen.

Kommentar von MartaRuede ,

Danke, werde ich wohl so machen. So hoch sind die Sparraten in den BSV nicht, ich kann ja die Bausparsumme herabsetzen wenn der Darlehensvertrag abgelaufen ist...

Antwort
von wfwbinder, 104

Zahle mit der Schenkung und dem zuteilungsreifen Bausparvertrag Sondertilgungen, die senken sofort die Zinsbelastung.

Dann wandele den Rest des Darlehns in einen Tilgungskredit um, weil zur Zeit die Zinsen noch niedrig sind.

den zweiten Bausparvertrag würde ich vermutlich kündigen.

Wenn Dein Sachverhalt mit Summe ausgestattet wäre, könnte man Dir vermutlich vorrechnen, das dies die günstigste Lösung (bei den derzeitigen Verhältnissen) ist.

Kommentar von LittleArrow ,

Überlesen, daß Sondertilgungen nur aus zuteilungsfähigen BSV zulässig sind?

Kommentar von MartaRuede ,

War wohl nicht klar ausgedrückt, Sondertilgungen ausschließlich durch zuteilungsreife BSV. Sonst hätte ich das Problem ja nicht! BSV 02 ist zudem Gegenstand des Darlehensvertrages. Glaube den kann ich nicht auflösen.

Kommentar von wfwbinder ,

War mal wieder eine Provisionsmaschine für den Bausparkassenvertreter.

Blöde situation. muss das wohl so gehen, das über die Einzahlung in den BSV gearbeitet wird.

Ich würde sogar mal einen Anwalt fragen, ob diese ausschließlichkeitskoppelung zulässig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community