Frage von Frage3210, 16

Bausparen-Wie ist es in meinem Fall am besten?

Hallo, ich bin gerade beim Kaufen eines Grundstückes und plane auf mein Grundstück in ca. 9 Jahren ein kleines Fertighaus (Bungalow) zu bauen, deshalb informiere ich mich seit einer Weile über die zahlreichen Angebote von Bausparverträgen. Ich möchte einen relativ kleinen Bausparvertrag abschließen (300€/Monat auf 9 Jahre) und dann immer jeden Monat noch flexibel 250-350€ zusätzlich sparen, da ich keinen größeren Bausparvertrag abschließen will/kann, weil ich ja nicht weiß, was so an unvorhergesehenen Dingen jeden Monat passiert. ...Auf das Bausparkonto werde ich das aber sicher nicht alles einzahlen können, da der Bausparvertrag ja sonst überspart wird und der Bausparvertrag gekündigt werden kann. ...Wie mache ich das jetzt am besten, flexibel auf ein Tagesgeldkonto einzahlen und mir die höheren Zinsen des Bausparvertrages für die zusätzlichen 250-350€ entgehen lassen, oder gibt es eine bessere Alternative? ....Ich habe gelesen, dass man später auch noch den Bausparvertrag erhöhen kann, wenn die Bausparkasse, dies zulässt, aber dann die Konditionen, die in ein paar Jahren gelten ( z.B. geringere Zinsen) mit übernommen werden, das wäre ja auch nicht optimal. .....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Krisenberater, 14

Befassen Sie sich als Alternative mit dem Genossenschafts-Bausparen. Hier genügen 10% Ansparsumme des späteren Investitionsbetrages. 3,5% Zinsen auf 25 Jahre notariell garantiert. (Teil-)Tilgung jederzeit möglich. Mehr unter www.ziel-kauf.de

Kommentar von Frage3210 ,

Das Genossenschaftsbausparen scheint eine gute Möglichkeit für Leute zu sein, die möglichst schnell bauen wollen und nicht zigtausend Euro erstmal ansparen möchten, um überhaupt einen Kredit zu bekommen. ... Ich möchte jedoch innerhalb von 9 Jahren möglichst viel (am besten) flexibel sparen, um nach den Jahren erst gar keinen allzu großen Kredit nehmen zu müssen, darum nützt mir in meinem Fall das Genossenschaftsbausparen leider nichts. ....

Kommentar von Krisenberater ,

Dann sollten Sie 10% der InvSumme ansparen. Das genügt für die Investition, also z.B. 20.000€ für 200.000€ Investition. So haben Sie die absolute Sicherheit, ohne Kredit und "Zwangsandrohung bei Störung des Kredites" dieses Bauvorhaben zu stemmen. Das andere Geld Währungs-und Inflationssicher, sowie Renditemäßig so anlegen, wie das der Allianz-Konzern selbst mit seinem Eigenkapital zu 83% macht. Damit haben können Sie dann sehr viel sofort von der investierten Summe tilgen. Schauen Sie sich die Bilanz bzw.Geschäftsbericht von diesen an. Möchten Sie Details wissen, dann einfach mal per email melden. Lassen Sie sich auf keinen Fall auf eine Kreditfinanzierung in der heutigen Zeit ein!!!

Antwort
von qtbasket, 9

Zunächst ist dein Problem die richtige Bausparkasse und den richtigen Ttarif zu finden :

http://www.fmh.de/zinsen-vergleiche/bausparen

Dann könntest du mit der niedrigsten Bausparsumme anfangen, da wären 10.000 €, davon müssen in der Regel 40 -50% angespart werden. Erhöhen kannst un darfst du immer, es wird jedoch wieder die Differenz als Abschlussgebühr fällig. Außerdem sollte man auf die Bewertungszahl achten.

Tagesgeld-oder Festgeldkonten sind zurzeit wenig attraktiv. Miese Zinsen, je nach Anlagehorizont gibt es bessere Anlageperspektiven.

Kommentar von galvanik ,

sorry, aber was soll der Fragesteller bitte mit einem 10 000 Euro Bausparer der zu 40 -50 % angespart ist???????????????Ist doch unsinnig, wenn es darum geht, ein Fertighaus zu kaufen. Erhöhen eines Bausparers geht nicht meines Wissens nach, nur Neuabschluß mit erneuter Wartezeit bis Erreichen Bewertungszahl... also diese Antwort halt ich echt für wenig hilfreich-sorry.

Kommentar von GAFIB ,

Der gepostete Link ist schon sehr hilfreich.

Höhere Zinsen für den Bausparer heisst höhere Kreditzinsen in der Darlehensphase. Gewünscht? Ich würde überlegen, zumindest einen Teil der Sparsumme in Fonds und Festgeldern anzulegen, bei 9 Jahren Vorlauf kann man das sehr wohl. 2-3 Jahre vor Kapitalbedarf dann in schwankungsarme Anlage umschichten.

http://rechner.fmh.de/bausparen/fmh/bausparberater/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community