Frage von baufifrage, 78

Baufinanzierungskredit-wie oft muß man Bankgutachter Zutritt gewähren?

Ist es üblich, daß eine Bank alle 5 Jahre den Immobilienbewerter vorbeschickt, nur weil man Baufinanzierungskredit-Kunde ist? Wie oft muß man ihm Einlaß gewähren, wenn man die Raten pünktlich bezahlt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franzl0503, 78

baufifrage:

Zwei Bespiele aus Darlehensbedingungen zum Besichtigungsrecht des Gläubigers:

„Der Bank oder deren Bevollmächtigten ist die Besichtigung des Grundstücks und der Gebäude zu gestatten. Im Falle einer beantragten oder angeordneten Zwangsvollstreckung in das Pfandobjekt auch zusammen mit Kaufinteressenten.“

„Die Bank kann den Grundbesitz und die Baulichkeit nebst Zubehör nach ihrem billigen Ermessen besichtigen sowie durch einen Sachverständigen ihres Vertrauens oder einen sachverständigen Mittarbeiter untersuchen und schätzen lassen.“

Schau dir das Vertragswerk an. Fünf Jahre sind durchaus zumutbar und deshalb nicht zu beanstanden. In 1800 Tagen können einige Wertveränderungen eintreten, die die Sicherheit beeinträchtigen.

Rechtzeitige Terminabsprache ist selbstverständlich.

Antwort
von Mikkey, 72

Ich kenne es nicht, mir ist trotz zweier finanzierter Immobilien überhaupt noch nie ein Immobilienbewerter begegnet.

Die Bank darf sicher überprüfen, ob die Immobilie als Sicherheit für den gewährten Kredit noch den nötigen Wert aufweist. Andererseits sollte nach zwemal 5 Jahren schon ein guter Teil des Kredit getilg sein, sodass diese Gefahr kaum noch besteht.

Die Wendung "alle 5 Jahre" würde ich so verstehen, dass der Bewerter mindestens das zweite Mal und nun nach 10 Jahren vorbeikommt? Meines Wissens nach wurden vor 10 Jahren noch keine Kredite mit einer Bindung von mehr als 10 Jahren vergeben, so dass es sich nun um die Anschlussfinanzierung handelt?

Kommentar von LittleArrow ,

So habe ich das auch erlebt.

Aber dies stimmt nicht:

Meines Wissens nach wurden vor 10 Jahren noch keine Kredite mit einer Bindung von mehr als 10 Jahren vergeben

Dein Wissen ist - zumindest D betreffend - nicht uptodate. Längere Zinsbindungsfristen gab es in D schon vor Jahrzehnten.

Kommentar von Mikkey ,

Man lernt doch immer wieder dazu...

Mir wurden damals nur 5- und 10-jährige Zinsbindung angeboten und das nicht nur bei der vielgeschmähten Sparkasse, sondern auch bei den anderen infrage kommenden Banken - zugegebenermaßen habe ich auch nicht nach anderen Fristen gefragt.

Nichtsdestoweniger müsste es sich trotzdem um die Anschlussfinanzierung handeln, da die Zinsen vor 10 Jahren fast doppelt so hoch waren wie heute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community