Frage von Xanth, 549

Baufinanzierung Vergleich zwischen 2 Angeboten Annuitätendarlehen gegen Bausparvertrag Kombination

Guten Tag,

ich habe gerade ein Problem bei dem ich Verzweifele ich habe mich schon beraten lassen und habe zwei Möglichkeiten meine Eigentumswohnung zu finanzieren. Natürlich möchte ich die für mich kostengünstigste Variante nehmen. Ich bräuchte die Entscheidungshilfe zwischen folgenden beiden Möglichkeiten:

Zu erstmal die Gegebenheiten: Eigentumswohnung kosten: 127T€ zuzüglich ca. 10,5% Gebühren abzüglich meines EK muss ich noch 118T€ Finanzieren. Ich möchte maximal Monatlich 650€ ausgeben.

  1. Angebot ist von der L-BANK ergänzungsdarlehen mit effektiv Zins von 3,47%(25Jahre fest) und einer festgeschriebenen Laufzeit von 25 Jahren Tilgungsrate ist Jährlich auch festgeschrieben auf 2,70% und Sondertilgungs Möglichkeit von 4%. ( Rate müsste dann 585,47€ sein oder?) Die 65€ Monatlichen Spielraum könnte ich hier Jährlich als Sondertilgung über 1020€ einzahlen. Dies verkürzt die Laufzeit.

  2. Angebot ist von der Volksbank in Kombination mit der Schwäbisch Hall und zwar wie folgt ein Kombi Produkt:

    2.1 Ein Annuitätendarlehen über 42000€ dieses wird effektiv mit 2,89% verzinst und festgeschrieben auf 10 Jahren Monatlich mit maximal 155€ Tilgen und ich müsste die Rest schuld nach 10 Jahren umschulden auf das Risiko hin welcher Zinssatz dann aktuell ist.

    2.2 Der Restbetrag würde auf ein End fälliges Darlehen fallen, dieses beläuft sich auf 78T€ und ist mit einem effektiv Zins von 2,58% hinterlegt auf 10 jahre anschließend wird es von einem Bausparvertrag abgelöst der auch mit 2,58% effektivZins läuft und für 9 1/2 Jahre läuft hierfür muss ich die ersten 10 Jahre an Rate damit er dann zuteilungsreif ist 495€ zahlen dies ist inklusive die Zinsen auf das Endfällige Darlehen und wird dann nach 10 Jahren natürlich weniger. Der Bausparvertrag ist leider nur mit 0,25% Verzinst und ich muss natürlich 1% Abschlussgebühr zahlen allerdings keine weiteren versteckten kosten (Kontogebühren etc.)

Ich weiß das ich beim End fälligen Darlehen für die ersten 10 Jahren fest auf die 78T€ die vollen 2,58% Zinsen zahle und die Bausparsumme auch nur mit 0,25% Zinsen verzinst ist. Allerdings habe ich einen wesentlich geringeren Zins gegenüber den 3,48%.

Kann mir jemand bei der Berechnung helfen ich komme mit Excel und Online Rechnern einfach nicht darauf was günstiger ist Momentan bin ich der Meinung die Alternative 2 ist günstiger selbst wenn ich in 10 Jahren die Rest Summe des Annuitätendarlehen bei 2.1 auf 4,5% Zinsen umschulden müsste. Kann das Stimmen? Bin wirklich über jeden Tip Dankbar. Der meiner kleinen Familie helfen könnte

Freundliche Grüße Xanth

Antwort
von wfwbinder, 529

Also, ich könnte Dir es berechnen, aber wenn es meine eigene Finanzierung wäre, würde ich selbst nciht rechnen, aus dem ganz einfachen Grund, wenn mir einer das Ding zu festen Konditionen bis zum Laufzeitende finanziert würde ich zuschlagen ohne länger nachzudenken.

Keine Zeitbombe in der Finanzierung ist durch nichts zu ersetzen.

Ausserdem ist die Liquiditätsbelastung bei der Bausparlösung größer. Du zahlst da 9,5 Jahre lang und hast noch ebensoviel Schulden wie am Anfang. Und die Annuitätenlösung gibt Dir mehr Bewegungsfreiheit.

Antwort
von Franzl0503, 520

Xanth:

Empfehlung: Angebot 1 annehmen mit 3,47 % Zinsen, 2,70 % Tilgung zuzügl. ersparter Zinsen ergibt eine Annuität von mtl. 606,72 € genau 23,85 Jahre lang (Sondertilgung nicht berücksicht). Ich sehe kein Probelm an dem du verzweifeln müsstest, im Gegenteil: Das Zinsänderungsrisiko entfällt und du kannst fast ein Vierjahrhudert fest planen.

Antwort
von MadRampage, 439

Hallo,

das normale Bankdarlehen mit 20 oder 25Jahre Zinsfestschreibung ist aus meiner Sicht besser. Ich habe mal 120k-Finanzierungen mit Deinen Angaben versucht zu rechnen:

  • L-Bank: 3,47% fest auf die Laufzeit von max. 25Jahre mit 2,7% Tilgung ergibt eine monatliche Rate von 617Euro und nach knapp 24Jahren wären die 120k getilgt
  • L-Bank:3,5% fest auf die Laufzeit von max. 25Jahre mit 2,7% Tilgung ergibt eine monatliche Rate von 650Euro und nach gut 22Jahren wären die 120k getilgt

Im Vergleich dazu ist die monatliche Belastung beim "Kombi-Kredit" viel höher:

  • 42k-Darlehen 2,89% mit 3% (??) Tilgung auf 10Jahre => Rate=206Euro (+ Restschuld 27.410=
  • 78k-Darlehen 2,58% mit 0% Tilgung auf 10Jahre => Rate=168Euro (+ Restschuld 78.000)
  • Bausparvertrag 78k: => Ansparrate = 495Euro (??)
  • dann komme ich auf eine Gesamtrate = 206+168+495 = 869 Euro
Kommentar von LittleArrow ,

Gute Überlegungen! DH!

Gesamtrate = 206+168+495 = 869 Euro

Bei dem Finanzierungsmodell 2 zeichnet sich eine finanzielle und damit familiäre Tragödie ab, denn der Fragesteller schrieb:

Ich möchte maximal Monatlich 650€ ausgeben.

Es droht also ein finanzielles Desaster spätestens im zwölften Jahr, z. B. ein Wohnungsnotverkauf.

Kommentar von Xanth ,

Vielen dank für die Antwort, ich habe leider ein fehler in meinen Angaben gemacht :( das endgültige Darlehen das mit dem Bausparvertrag abgelöst wird beläuft sich auf 76.000€ und nicht auf 78.000€ damit bei beiden Varianten die Summe gleich ist....

Desweiteren sind in den 495€ die Zinstilgung für das endgültige Darlehen bereits inbegriffen. Somit würden nicht 869€ Raten nötig sein. Sondern ca 650€ weil ich beim dem Annuitätendarlehen auch nur mit 2% Tilge. Da der Bausparvertrag das endgültige Darlehen nach 10 Jahren ablöst und eine Verzinsung von 2,58% besitzt würden die 495€ auch schrumpfen. dafür hätte ich dann mehr Spielraum für das restliche Annuitätendarlehen, bei dem ich den zukünftigen Zins ja noch nicht weiß. Die Frage ist nur bei Wie viel % Verzinsung nach 10Jahren Angebot 2 unrentabel wird. Es ist einfach echt schwieirg das zu berechnen ich verstehe das gerade nicht. Vielen dank für Ihre Hilfen bisher

Kommentar von MadRampage ,

Dann nenne doch alle Details, idealerweise übersichtlich auf Aufzähling! Also:

  • 42k-Darlehen 2,89% mit 2% Tilgung auf 10Jahre => Rate=122Euro (+ Restschuld 32.270)

  • 76k-Darlehen 2,58% mit 0% Tilgung auf 10Jahre => Rate=164Euro (+ Restschuld 76.000)

  • Bausparvertrag 76k: => Ansparrate = 650-122-164=364€ => Summe nach 9,5 Jahre = 364x12x9,5 = 41.500€ (gerundet mit Annahme, dass Gebühren und Guthabenszinsen sich ausgleichen)

nach 10 jahren dann Ablösung durch Bausparvertrag (BSV):

  • das 76k-Darlehen wird durch den BSV abgelöst zu 495€ monatlich
  • für die 32.270€ wird ein neues Darlehen (Anschlussfinanzierung) benötigt:
  • Rate soll 650 - 495 = 155€ monatlich sein
  • Daher darf der Zins in 10Jahren höchstens 3,75% betragen um mit 2% Tilgung dann auf eine Rate von 155€ zu kommen
  • ab 3,8% Zinsen wären in 10Jahren für die Anschlussfinanzierung plus Bausparkredit mehr als 650€ monatlich nötig
  • bei 7% Zinsen (plus 2% Tilgung) eben (7%+2%) x 32.270 : 12 = 242€ plus 495€ (BSV) = 737€
  • und nach weiteren 10Jahren wären immer noch 22.900 bis 24.500€ (je nach Zinssatz) Restschuld offen

PS: gerechnet mit http://www.zinsen-berechnen.de/hypothekenrechner.php

Antwort
von HilfeHilfe, 365

Hallo

kann da wfwbinder nur zustimmen. Im ersten Fall hast du die Flexibilität sonder zu tilgen und tilgst von anfang an.

Was mich stutzig macht ist die Kondition. Frag nach welche Zinsfestschreibung du im Fall 1 hast ! Das scheint hier eine 10 , maximal 15 Jahre Kondition zu sein ! Die 25 Jahre sind die gesamtlaufzeit wenn mn den Zins & 2,7 Tilgung über 25 Jahre konstant annimmt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community