Frage von spinatwachtel, 79

Baudarlehen nach 10 Jahren kündigen und neuen Anbieter suchen - was beachten?

Unser Baudarlehen hatte eine Laufzeit von 15 Jahren. Man kann ja nach 10 Jahren aus dem vertrag raus. Bei uns läuft das Darlehen im März 2014 10 Jahre. Kann ich das Darlehen kündigen und mir einen neuen günstigeren Anbieter suchen. Was muss ich beachten? Gibt es Stolpersteine, die mir meine finanzierende Bank in den Weg legen könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MadRampage, 54

Moin, moin,

Durch die 15Jahre Sollzins-Festschreibung bist Du als Kunde im Vorteil weil flexibel. Bitte lass Dir von der Bank das Datum der "Vollauszahlung" nennen, denn dieses Datum ist entscheidend (und nicht das Datum des Vertrags):

  • 10 Jahre nach Vollauszahlung darf der Kunde einseitig Kündigen
  • mit einer Frist von 6 Monaten

Also wenn Ihr am 30 März 2004 das komplette Darlehen schon verfügbar war und komplett ausbezahlt wurde, dürft ihr am 30.März 2014 eine Kündigung zum 30.Sep.2014 aussprechen. Die Bank will dann entweder das komplette Darlehen am 30.Sep.2014 getilgt haben oder aber es variabel weiter laufen lassen (oder einen neuen Vertrag anbieten)

Die Neue Bank kontaktiert die alten Bank (in Deinem Auftrag), jedoch solltest Du ein Auge darauf haben und das Kontrollieren: Die Grundschuld muss umgeschrieben werden auf die Neue Bank, d.h. ein Notartermin und Notarkosten fallen an. Oft lohnt sich das aber, trotzdem kann und darf man der alten Bank auch eine Chance geben und sich dort ein Angebot einholen bzw. einfach das Konkurezangebot vorlegen ^^

VIEL ERFOLG

Antwort
von Franzl0503, 41

spinatwachtel

Bevor du einen neuen Darlehensvertrag abschließt, solltest du mit dem Nachfolgeinstitut zuverlässig klären, ob von ihm die Abtretung der bestehenden Grundschuld - ohne Änderung, z. B. der Zinsen und Nebenleistungen - akzeptiert wird.

Zur Prüfung bedarf es eines aktuellen Grundbuchauszuges und der Vorlage einer Fotokopie der notariellen Grundschuldbestellungsurkunde mit vollstreckbarem Schuldanerkenntnis. Weiter ist zu klären, ob auf die Umschreibung der Vollstreckungsklausel bestanden wird. Funktioniert die Umschuldung nur über die Löschung der bisherigen Grundschuld und dem Neueintrag, müssten, sofern weitere Grundpfandrechtsgläubiger existieren, den Vorrang einräumen.

Änderungen der Zinsen und ggf. Nebenleistungen, und die Umschreibung der Vollstreckungsklausel und ggf. Vorrangseinräumungserklärungen verursachen nicht unerhebliche Kosten.

Meine Empfehlung: Lege dem Kompetenzträger rechtzeitig alle objektrelevanten Unterlagen vor und erkundige dich, was im einzelnen erforderlich und zu veranlassen ist, z. B. die Einholung eines Gutachtens über den aktuellen Immobilienwert, die Abwicklung von Institut zu Institut ohne Treuhandauftrag an den Notar usw. Schließlich sollten die Kosten der Umschuldung den Zinsvorteil nicht „auffressen“.

Antwort
von wfwbinder, 36

Die Bestimmung ist § 489 BGB. Die Kündigung kann nach 10 Jahren erfolgen und 6 Monate später kann dann getilgt werden.

Diese Zeiten sind einzuhaltenes kann also nicht vor Ablauf von 10 Jahren auf den 10-Jahresablauf gekündigt werden.

http://www.123recht.net/Kreditrueckzahlung-nach-10-JahrenLaut-Gesetz-__f144161.h...

Antwort
von BWLfreak, 34

Ich würde mir auch noch eine Angebot von dem bisherigen Kreditgeber machen. Wie schon zuvor angesprochen dürfte die Hausbank daran interessiert sein, einen Kunden zu halten. Im Zuge dessen wäre sicher auch das Einholen von Vergleichsangeboten vorteilhaft. Da gibt es ja genügend Möglichkeiten. Hausbanken, als auch Online-Angebote könnte man hier zu Grunde legen. Gute Erfahrung hatte ich persönlich bei www.kredit-darlehen-ratgeber-test.de gemacht. War ein Vergleich von Online-Kreditgebern. War allerdings schon eine Weile her und weiß nicht, in wie weit deren Ergebnis noch relevant und aktuell sind. Bei mir handelte es sich allerdings um einen normaler Baukredit. Aber vielleicht eine gute Alternative zu anderen hochbeworbenen Kreditvergleichen, wo ich ja eher skeptisch bin. Ansonsten viel Erfolg! VG

Antwort
von HilfeHilfe, 26

Hallo

du solltest vorallem jetzt schon aktiv werden und dic h konkret prüfen lassen. Nicht das du kündigst und dann keien Baufinanzierung mehr hast. Auch mal eine Folgeangebot deiner Bank machen lassen. Die sollte gewillt sein dich zu halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community