Frage von Karin53HK,

Bank/Sparkassenwechsel inkl. Kredit und Dispo

Wir sind jahrelang schon bei der Sparkasse Kunden. Jetzt habe ich in der Zeitung gelesen, dass es Banken gibt, wo man für den Dispo nur 7,9% Zinsen bezahlt. Wir zahlen 13,95% Zinsen und haben leider immer überzogen. Haben auch einen Kredit abzuzahlen, der ist wohl auch kein Schnäppchen, denke ich. Kann man die Bank inkl. Dispo und einem Kredit wechseln und welche Bank ist empfehlenswert? Vielen Dank für Eure Antworten.

Antwort von mig112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe einerseits vollstes Verständnis, andererseits möchte ich dich warnen!

Weder deine Bonität, noch dein Scoring scheinen besonders positiv zu sein - Verschlechterungen sind bei dauerhafter Überziehung des Dispo ein Automatismus.

Nach solchen Kunden (Verzeihung!) reißen sich die Werbebotschafts-Banken ;-) nicht gerade. Da kommen dann in kürzester Zeit mal ganz andere Konditionen auf den Tisch, als du in der Tageszeitung gelesen hast.

Kommentar von Karin53HK,

Wir haben keinen Eintrag im "wie heißt das noch"? Wir sind normale Bürger und wir sind nicht überschuldet, bedienen immer unseren Kredit, der auch nicht allzu hoch ist. Wir legen allerdings auch kein Geld auf irgendwelchen Konten an, sondern wir brauchen unser Geld zum Leben. Wir sind keine Hartzer, sondern ich arbeite im Krankenhaus und mein Mann bekommt schon Rente seit einigen Jahren. Mir tut einfach das schöne Geld leid, was die Sparkasse für unsere Kredite bekommt. Von Bonität und Scoring habe ich keine Ahnung. Ich möchte einfach nur die optimalste Alternative für uns finden, da wir wirklich nichts zu verschenken haben und man heutzutage nicht mehr in vielen Bereichen sparen kann.

Kommentar von mig112,

Ähem, SCHUFA!?

Dann wäre die Bonität gar schlecht und ein Bankenwechsel schwerer möglich.

Antwort von Rolf42,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit einem Girokonto zu einer anderen Bank zu wechseln, ist kein großes Problem. Allerdings muss natürlich vor der Kündigung des Kontos bei der bisherigen Bank der Dispo-Kredit vollständig zurückgezahlt werden.

Ob die neue Bank direkt einen entsprechenden Kreditrahmen einräumt, ist fraglich. Meistens müssen erst entsprechende Zahlungseingänge erfolgen oder zumindest Einkommensnachweise vorgelegt werden.

Mit einem laufenden Kreditvertrag zu einer anderen Bank zu wechseln stelle ich mir nicht so einfach vor, aber das wird im Einzelfall zu verhandeln sein.

Kommentar von Karin53HK,

Ich muss noch dazu sagen, dass ich arbeite und mein Mann Rente bekommt. Wir sind also keine Risiko-Kunden. Wir sind auch nicht überschuldet. Danke für die schnelle Antwort.

Antwort von disponentin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

natürlich geht wechseln, und Du hast recht, Sparkassen sind nicht immer günstig. Wenn es ein normaler Ratenkredit ist, dürfte vorzeitige Auflösung möglich sein. Such Dir eine günstigere Bank, und bitte diese dann, einen Umzugsservice für Dich auszuführen, daß heißt, die macheen dass dann alles für Dich mit dem Übertrag der Konten, der Auflösung, der Ablösung der restl. Verbindlichkeiten,usw. Das geht ganz problemlos dann für Dich. Manchmal soll es aber auch helfen, der Bank mit Wechsel zu drohen, damit diese ihre Zinsen /Gebühren nochmals anpassen zu Deinen Gunsten :-) Mund auf, oder Geldbeutel, wie es so schön heißt

Kommentar von Karin53HK,

Wie finde ich denn eine günstigere Bank? Hättest Du da auch einen Tipp? Gibt es da solche Institutionen wie Stiftung Warentest oder Verbraucherzentrale, die die Banken testen?

Antwort von GeldSparen,

ich würde auf jeden fall die kredite vergleichen und mich genau informieren. es gibt kreditvergleiche, die kostenlos und unverbindlich im internet erstellt werden, wenn man noch ein paar angaben macht zB in welcher höhe der kredit sein soll etc.

schau mal hier: http://www.sparwelt.de/tarifrechner

und vor einem bankwechsel brauchst du keine befürchtungen haben. besser bank wechsel und geld sparen als sich noch mehr zu verschulden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community