Frage von Maica, 52

bankkredit ablösung durch lebensversicherung reicht es nicht zum auslösen

kredit soll abgelöst werden nach 15 jahren durch lebensversicherung durch den schlechten zinssatz reicht es aber nicht und die bank will noch 10000 euro müssen wir das bezahlen wer ist schuld was können wir tun?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von LittleArrow, 35

aber hätte die versicherung einen nicht darauf nicht hinweisen müssen das die eingezahlte summe nicht reichen würd wegen dieser probleme wo soll man den jeztz das geld her nehmen und die bank hätte auch mal was sagen können wussten doch das das nicht reicht jahrelang hat man bezahlt und jetzt wollen sie ein alles wegnehmen typisch banken!

Hallo Maica:

wenn Du mir jetzt noch die Satzzeichen (damit meine ich Punkt und Komma) in Deinen Kommentar setzen würdest, dann fiele es mir leichter, meine Antwort zu formulieren. Großbuchstaben an der (vermeintlich) richtigen Stelle würden das Lesen auch erleichtern.

Etwas in Rage bringt mich der Wortteil "jetzt wollen sie ein alles wegnehmen typisch banken!"

Denn ich bin kein Banker:-) Wieso "banken!"? Du beklagst Dich doch über eine unzureichende Auszahlung der Lebensversicherung! Bleib mal auf dem Teppich!

Wer hat denn bei Dir die damalige Baufinanzierung unterschrieben? Hast Du Dich damals denn überhaupt nicht für die möglichen Ausgangsszenarien interessiert und dafür Dir Deine Gedanken gemacht? War etwa alles auf "Kante genäht"?

Und zum Thema "alles wegnehmen": Dies ist glücklicherweise in D-Land nicht so wie in Spanien. Wenn die Immobilie (Deine Immobilie?) als Sicherungspfand versteigert wird, dann muss ein Überschuss über die Kreditsumme an Dich ausgekehrt werden: Bargeld lacht!

eingezahlte summe nicht reichen würd

Du hast eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen und keinen Sparvertrag. Oder irre ich mich da? Deinem damaligen Baufinanzierungsberater hast Du damals eine große Freude bereitet. Du hast ihn ausgesucht, nicht ich. Der Berater hat sich gefreut über die Vergütung, die er von der betreffenden Bank und der Versicherung bekommen hat. Diese Vergütung wäre bei einem Sparvertrag sicherlich nicht angefallen.

Auf der anderen Seite hast Du für die vergangenen Jahre auch den Versicherungsschutz im Todesfall gehabt. Da wäre also die Versicherungssumme ausgezahlt worden, um z. B. den Immobilienkredit zu tilgen. Was gibt es daran zu meckern? Natürlich kostet ein solcher Versicherungsschutz Geld, Dein Geld. Und diese Versicherungsprämien fehlen auch gegenüber einem Sparvertrag. Also nicht meckern, sondern aus der Situation das beste machen:

Baukredit zu derzeitigen Konditionen günstig verlängern. Aber gucken, ob die finanzielle Belastung (durch Tilgungsquote und Festzinsschreibung) bis zu Deinem Planungshorizont tragbar ist.

Kommentar von Primus ,

Aber gucken, ob die finanzielle Belastung (durch Tilgungsquote und Festzinsschreibung) bis zu Deinem Planungshorizont tragbar ist.

Ich glaube, daran wird`s scheitern.

Kommentar von Gaenseliesel ,

LittleArrow, alles super in die richtige Balance gebracht ! K.

Kommentar von LittleArrow ,

Hallo Maica,

lies bitte mal den Fall in diesen Link:

https://www.test.de/Lebensversicherung-Ihre-Erfahrungen-sind-gefragt-4751728-0/

Es geht für Dich um das Thema Beteiligung an den Bewertungsreserven.

Antwort
von betroffen, 31

Mit deinen Zahlen, Maica: 180 pro Monat, 15 Jahre, auf 33000 gekommen, bekommen jetzt 39000 raus...

Also bei 183,33 pro Monat bzw. 2200,- € im Jahr kommt man auf Einzahlungen in Höhe von 33.000,- €. Das stimmt schonmal.

Wenn du nun exakt 39.000,- € herausbekommst, wäre die Nettoverzinsung für dich 2,180%.

Üblicherweise oder sagen wir mal durchschnittlich werden bei einer KLV 1/5 für Verwaltung, Provisionen, Versicherungsschutz usw. verbraucht.

Nehmen wir mal deine Versicherung: Netto für dich (2,180% / 80) * 100 ergiebt einen Bruttozinssatz von 2,725%. Das war nicht der Garantiezins, damals. Der war 4,00%.

Da hat deine Versicherung ja 45,500% deiner Verzinsung für den Versicherungsschutz benötigt und für die anderen Posten verjuxt...

Du hast recht. Die haben dich beschissen. Da solltest du nachhaken ! Rechtsanwalt, Ombudsmann...

Viel Erfolg und melde dich mal, wenn's ausgestanden ist.

Kommentar von Hanseat ,

Hä ??? - eine m.E. merkwürdige Prozentrechnung !

Also, wenn der Sparanteil des Beitrages nach Ihrer Meinung ca. 80 % des Gesamtbeitrages ausmacht, dann rechnen Sie mal: 183,33 Euro x 0,8 = 146,66 Euro, also 36,67 Euro für Verwaltung, Provision und Versicherungs- bzw. Todesfallschutz 146,66 pro Monat mit 4 % p.a. verzinst über 15 Jahre ergibt 36.100,- Euro.

Oder andersherum ausgedrückt, wenn 39.000,- Euro herauskommen sollen aus den 146,66 Euro monatlich Sparanteil, dann bedingt das eine Verzinsung von 4,94 % p.a. ! Das ist durchaus Ok.

Da braucht es nicht den Ombudsmann !

Netto kommt, wie Sie richtig sagen, allerdings dann nur 2,18 % p.a. heraus.

Kommentar von LittleArrow ,

@Hanseat: War damals für die KLV ein Sparanteil von 80 % realstisch oder welche Höhe hatte er ungefähr?

Kommentar von betroffen ,

An Hanseat und Maica!

Hanseat du hast recht, sorry ich habe da was verwechselt.

Maica vergiss bitte meine Antwort, aber ich habe weiter für dich recherchiert.

Die von mir erwähnten 20% reduzieren nicht den Zinssatz, sondern jeden monatlichen Beitrag. Dann muss man anders rechnen und dann kommt Maica in ihrem Fall auf 14% der Beiträge für Verwaltung, Provision, Risiko und Aktionäre.

Damit kommt sie gut weg !

Zitat:"Denn der Garantiezins bezieht sich immer nur auf den sogenannten Sparanteil. Der tatsächliche Zins, bezogen auf den Gesamtbeitrag, ist deutlich niedriger als der ausgewiesene Garantiezins. Wie viel übrig bleibt, hängt auch an den Kosten für Abschluss und Verwaltung. Bei Direktversicherern fallen sieben bis acht Prozent der Beiträge dafür an, bei vertriebsstarken Gesellschaften zwölf bis 15 Prozent. Die teuersten Gesellschaften verlangen bis zu 18 Prozent. "

Antwort
von Niklaus, 27

Das ist leider Dein Problem. Niemand hat dir eine Garantie gegeben, dass die Ablaufleistung der Versicherung die Höhe des Darlehens erbringt. Da bin ich mir ziemlich sicher. Du teilst ganz sicher dieses Schicksal mit vielen anderen Eigentümer die so finanziert haben. Das hat nicht mal mit höheren Garantieverzinsungen funktioniert. Denn die Versicherung wurde nach einer Modellrechnung abgeschlossen, dass die voraussichtliche Ablaufleistung die Höhe des Darlehens ergibt. Wenn der Garantiebetrag so hoch sein soll, wie das abzulösende Darlehen, wäre der Beitrag der Versicherung viel höher gewesen

Antwort
von althaus, 21

Der Berater ist Schuld. Gehe hin und haue ihm eine über die Rübe. Ich hoffe es hilft Dir dann weiter. Danach kannst Du Dir Gedanken machen woher Du die 10.000 Euro nimmst um den Kredit zu bezahlen, denn eine garantierte Ablaufleistung für Lebensversicherungen hat es nie gegeben. Im Grunde genommen sollte bekannt sein, daß die Ablaufleistungen die zu Beginn der Lebensversicherungen genannt werden nie erreicht werden. Aber es hilft zumindest beim Verkauf. Sieht halt besser aus, wenn mehr rauskommen soll. Im Grunde genommen hast Du Dir die Antwort selbst gegeben. Durch die tiefe Zinsen kommt weniger raus. Denmach darft Du Dir den nächsten Schuldigen raussuchen, nämlich die EZB, die die Zinsen so stark gesenkt hat. Dann gehe doch dort hin und ziehe denen die Ohren lang. Helfen wird es aber auch nicht die 10.000 Euro zu bekommen. Vielleicht solltest Du nochmals googeln um Dich zu Informieren, wie eine Lebensversicherung funktioniert und dessen voraussichtliche Aussage auf die Ablaufleistung.

Antwort
von Privatier59, 20
was können wir tun?

Ich fürchte nur eins: Augen zu und durch. Vor 15 Jahren war die Welt noch in Ordnung. Da gab es die DM, da war die Luft noch rein, die Eier waren eckig, das Wasser unverdünnt und vor allem waren die Zinsen noch hoch. Letztgenannter Umstand ist schuld daran, dass die LV so wenig zahlt. Wer bitteschön hätte das voraussehen können? Hellseher stehen nicht auf der Gehaltsliste einer Bank!

Kommentar von Snooopy155 ,

Auch vor 15 Jahren hat man bei den zu diesem Zweck abzuschließenden LVs schon oftmals schöngerechnet, damit die Beiträge niedrig bleiben. In diesem fall hier war es aber absehbar, dass die Auszahlungssumme nicht ausreichen wird, denn die jährlichen Informationsschreiben der LV haben ja schon Jahre vorher gezeigt, dass das versprochene Auszahlungsziel nicht mehr erreicht werden kann.

Kommentar von Mikkey ,

Meine LV hat man auch vor 20 Jahren schöngerechnet, obwohl die einem andere Zweck diente. M.W. hat man das "schon immer"® so gemacht.

Nur war mir das beim Abschluss klar - so bekomme ich "etwas mehr als die Garantiesumme" und nicht "viel weniger als versprochen".

Antwort
von Niklaus, 20

Hier noch ein zweite Antwort von mir. vielleicht kannst du damit etwas anfangen. Es ist ein Gerichtsurteil gegen einen Vermittler in einem ähnlichen Fall.

http://openjur.de/u/167190.html

Antwort
von gammoncrack, 21

Eine Information ist für Dich viel wichtiger:

Deine Umschalttaste für Großbuchstaben ist kaputt!

Kommentar von EnnoBecker ,

Ach, und wie hat er das Fragezeichen gemacht?

Kommentar von gammoncrack ,

alt+63

Kommentar von EnnoBecker ,

?

Tatsächlich, geht. ®™

Naja, man kann sich auch dreimal um den Kopf greifen, um sich am Ohr zu kratzen.

Wie Punkte und Kommas gehen, hat er aber nicht gewusst.

Kommentar von gammoncrack ,

Kann ich Nachhilfestunden geben :-)

Antwort
von billy, 21

Die Garantieverzinsungen und Überschußbeteiligungen der Lebensversicherer sind in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Wenn die Ablaufleistung der Lebensversicherung geringer ausfallen als zu Vertragsschluss prognostiziert kann man schwer jemanden eine Schuld zuweisen. Wenn sich jetzt zur Tilgung Eures Darlehens eine Lücke von 10.000 € ergibt müsst Ihr das Geld wohl oder übel selbst aufbringen.

Kommentar von gammoncrack ,

Warum wirkt sich denn das Sinken der Garantieverzinsung in seinem Vertrag aus?

Verstehe ich das Wort "Garantie" falsch?

Kommentar von LittleArrow ,
Verstehe ich das Wort "Garantie" falsch?

Nein. Das ist nur eine Zinsuntergrenze.

Und billy's Antwort ist näher am Thema und der Frage als Deine Antwort. Leider, denn Du kannst es ja viel besser; wie ich kürzlich gelesen habe:-))

Kommentar von gammoncrack ,

Ich habe keine Antwort gegeben, sondern eine Frage gestellt.

Aber Du hast mir keine Antwort gegeben. Dann werde ich eben deutlicher:

Wenn der Fragesteller vor 15 Jahren eine LV mit einem Garantiezins von 3,25% abgechlossen hat, kann sich also dieser Zins Deiner Meinung nach bis heute reduziert haben? Dann hätte Billy natürlich Recht und der Einfluss auf die Ablaufleistung wäre da.

Ich war aber bisher der Meinung, dass dieser Zinssatz nicht variable ist. Und deswegen, von meiner Seite aus, die Frage an Billy.

Kommentar von Hanseat ,

der Garantiezins für den laufenden Vertrag ist natürlich nicht gesunken, die jährlichen Überschussbeteiligungen aber schon, und die sind der Grund dafür warum es jetzt die Lücke gibt.

Kommentar von gammoncrack ,

Genau deswegen meine Frage, da ja als Einflussfaktor auch der Garantiezins (eigentlich Höchstrechnungszins) genannt wurde.

Dass sich die Überschussbeteiligungen auswirken, ist mir auch klar.

Kommentar von Maica ,

aber hätte die versicherung einen nicht darauf nicht hinweisen müssen das die eingezahlte summe nicht reichen würd wegen dieser probleme wo soll man den jeztz das geld her nehmen und die bank hätte auch mal was sagen können wussten doch das das nicht reicht jahrelang hat man bezahlt und jetzt wollen sie ein alles wegnehmen typisch banken!

Kommentar von EnnoBecker ,

maicadasmitdemschreibenhastduimmernochnichtrauslernmaldeutschbitte

Kommentar von Maica ,

aber wenn ich in 15 jahren 33000 eingezahlt habe und nur 6000 euro zinsen raus kommen ist ja wohl ein witz oder

Kommentar von LittleArrow ,
ein witz oder

"Oder!"

Kannst Du uns mal bitte erklären, inwiefern sich eine Kapitallebensversicherung sich von einem Sparbuch unterscheidet?

Kommentar von gammoncrack ,

Was machst Du hier mit dem Fragesteller?

Rechne doch einfach mal 2% Zinsen auf 33.000.- Euro für 15 Jahre.

Kommentar von LittleArrow ,

(Maica sollte sich durch diese Zwischenfrage nicht verwirren lassen.)

@gammoncrack:

Ach, € 33.000 waren schon seit Anfang an im Pott? Maica schrieb von Einzahlungen in 15 Jahren.

Kommentar von Maica ,

danke das du vernünfige antworten gibst nicht wie andere ist ja so schon schlimm genug jahre lang zu zahlen und dann vielleicht doch alles zu verlieren!

Kommentar von gammoncrack ,

Uiii - großer Blackout bei mir. Trottelig. Stimmt natürlich.

Ich bin da jetzt doch mal eingestiegen:

Vor 15 Jahren war der Höchstrechnungszins 3,25%. Zinstechnisch müssten bei gleichbleibenden Raten (ca. 170.- p. M.) ca. 9.000.- Euro Zinsergebnis anfallen. Ergebnis wäre dann:

  • eingezahlt 30.300.-
  • Zinsen 8.600.-

Mir erscheint es auch etwas wenig. Vielleicht ist sie ja bei Protektor gelandet. Das wäre eine Erklärung.

Kommentar von Maica ,

180 haben wir pro monat bezahlt sind also auf 33000 gekommen und bekommen jetzt 39000 raus und die versicherung ist NEUE LEBEN!

Kommentar von EnnoBecker ,

Ein erster Erfolg: du hast Großbuchstaben produziert!

Prima! Weiter so!

Kommentar von betroffen ,

@ gammoncrack

1999, vor 15 Jahren war der Garantiezinssatz 4,00%. Erst ab Juli 2000 galt der Satz von 3,25%.

Kommentar von Hanseat ,

nee, nicht wirklich. Das ergibt eine Nettorendite von ca. 2,15 % p.a., ein durchaus üblicher Wert nach 15 Jahren Laufzeit. Die Neue Leben ist nun auch nicht gerade für Kostenarmut bekannt.

Antwort
von Mikkey, 23

schuldbistduselbstweilduandieversprochenenüberschussbeteiligungsngeglaubthast

machthalteineanschlussfinanzierungdiegibtsaktuellsagenhaftgünstig

Kommentar von Primus ,

Ob Du`s glaubst oder nicht - ich habe es geschafft ;-)))

Kommentar von gammoncrack ,

Schon witzig, dass sie weiterhin bei ihrer Kleinschreibung bleibt. Dann kann sie sich Fragen an mich ersparen.

Kommentar von EnnoBecker ,

Sie ist eben wichtiger als ihre Antworter und kann es sich leisten, Leute, die ihr helfen sollen, zu beleidigen.

Antwort
von Alekto, 7

Du solltest hier einmal prüfen, ob du den Widerrusjoker einsetzen kannst, dann kannst du nämlich billig umschulden: 

http://widerrufsjoker-anwalt-bankrecht.de/faq-widerrufsrecht-darlehen/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community