Frage von montessi, 2

Bank bietet Ratenkredit an mit Bearbeitungsgebühr- dachte das ist verboten?

Der Bankmitarbeiter sagt, daß wären nur Einzelfälle- es sei legal, Gebühr zu verlangen- ist das so? Wo liegt die Höchstgrenze?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus, 2

Hier ein Bericht der Verbraucherzentrale BW:

Banken dürfen für einen Kredit keine Bearbeitungsgebühr fordern. "So ein einseitig vorgegebenes Bearbeitungsentgelt ist rechtlich nicht zulässig", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Dies hätten diverse Oberlandesgerichte bereits entschieden. Der Grund: Die Kreditinstitute prüfen die Kreditwürdigkeit des Kunden im eigenen Interesse. Schließlich wollen sie die Ausfallrisiken reduzieren. Grundsätzlich kann ein Entgelt aber nur verlangt werden, wenn die Bank für den Kunden eine Leistung erbringt. Die Kreditbearbeitung ist keine besondere Leistung. Mehr zum Thema Bevor Banken einen Kredit vergeben, prüfen sie die Vermögensverhältnisse des Kunden. Gebühren dürfen sie dafür aber nicht berechnen.17.04.13 Unzulässige KreditgebührenBanken ignorieren Rechtsprechung
Unzulässige Kreditgebühren: Banken droht Klagewelle19.12.12 Unzulässige KreditgebührenBanken droht Klagewelle Wenn Kunden ihr Geld zur Bank tragen, bekommen sie dafür in aller Regel auch keine Extra-Auszahlung.24.08.12 Manche Banken kassieren weiterKreditgebühren bleiben strittig Wenn der Kunde ausdrücklich wünscht, dass Kontoauszüge nach Hause geschickt werden, kann die Bank sich das bezahlen lassen. Sonst nicht.10.05.12 Versteckte Bankgebühren. Diese Klauseln sind verboten

"In der Praxis halten sich viele Institute leider nicht an diese Rechtsprechung und schieben fadenscheinige, aber zulässige juristische Spitzfindigkeiten vor", erklärt der Finanzexperte. "Sie behaupten dann etwa, es sei keine Preisklausel in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, sondern eine Absprache zwischen der Bank und dem Kunden, und das Entgelt sei Teil des gesamten Entgelts für den Kredit." Denn nur wenn die Bearbeitungsgebühr wirklich im Einzelfall so ausgehandelt wurde, greift die Rechtsprechung der Gerichte nicht. "War die Gebühr hingegen einseitig von der Bank vorgegeben, ist sie unzulässig", sagt Nauhauser.

In diesen Fällen können Verbraucher die Kreditgebühren zurückverlangen. "Entscheidend ist, ob im Beratungsgespräch über die Gebühr verhandelt wurde", sagt Nauhauser. Wenn das nicht der Fall gewesen sei, sollten Kunden sich an ihre Bank wenden und die Erstattung der Bearbeitungsgebühr fordern. Das kann sich durchaus lohnen: Wer etwa einen Kredit in Höhe von 20.000 Euro aufgenommen hat, kann bei einer Gebühr in Höhe von zwei Prozent 400 Euro zurückfordern.

Wer bei neuen Verträgen von vornherein Ärger vermeiden will, sollte neben den Zinsen auch auf die Bearbeitungsgebühren achten und diese umgehend zur Sprache bringen.

Antwort
von qtbasket, 1

Unzulässig

Guckst du hier:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht-steuern/urteile-entscheidungen/gerich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten