Frage von Porker,

Bahncard-100 voll absetzfähig?

moin, ich habe einen (einfachen) Arbeitsweg von über 500km. ca. 55 bis 60 mal pro Jahr. Am günstigsten währe da natürlich eine BC-100. Die kostet ca. 4000,- im Jahr. Werden diese 4000,- als Werbungskosten voll anerkannt, obwohl man die BC-100 auch privat nutzen kann?

Mann bekommt mit der BC-100 ja keine Einzeltickets mit Preis drauf. Die Tage, an denen ich fahren muß, kann ich aber nachweisen.

gruß,

P

Antwort
von Typderfinanzen,

hmm knifflige Sache bin leider hier selber nicht vom Fach also keine Garantie für meine Aussage ! Ein Kollege hat ebenfalls die BC 100 und kann diese großteils (ca 90%) steuerlich ansetzen. Er musste bis jetzt nichts nachweisen. Ob er allerdings nur einen netten Finanzbeamten immer erwischt oder die BC 100 generell steuerlich angesetzt werden kann kann ich dir leider nicht beantworten.

Antwort
von Porker,

habe gerade erfahren, daß ich per entfernungspauschale max. 4500,- ohne nachweiß geltend machen kann. bei meinem arbeitsweg könnte ich das voll nutzen. da die BC-100 ja "nur" 4000,- kostet, währe es da nicht besser für mich, die entfernungspauschale anzugeben, und nicht die BC? und darf ich das überhaupt? sind immerhin rund 30 000 km im jahr...

gruß,

P

Kommentar von SBerater ,

wenn die die Entfernungspauschale nimmst, dann nimmst du die Distanz-km. Sind es 500 oder 250 km Distanz?

Nehme ich die 30.000 km gesamt, dann ist die Distanz 15.000 km, die mal 30 ct, dann bist du bei den 4.500 Euro. Fertig.

Kommentar von Porker ,

der einfache weg hin ist 500km ca. 55 bis 60 mal jährlich. (zurück sind's dann auch nochmal 500km - grins).

wie ich das sehe, bin ich mit der entfernungspauschale sogar besser bedient - oder darf ich die garnicht geltend machen, wenn ich eine BC-100 habe?

Antwort
von NasiGoreng,

Wenn dei Bahncard 100 billiger ist, als es die Fahrtkosten zum Arbeitsplatz ohne die BC100 wären, brauchst Du diese Befürchungen nicht zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community