Frage von coffee61, 102

Ich bekomme vorübergehend Arbeitslosengeld II, mein Sohn hat wegen Schulbesuch BaföG beantragt, wird das auf unser Alg II angerechnet?

Auf Grund eines Fußbruches erhalte ich (selbständig ) überbrückend noch Alg 2 bis März. Für meinen Sohn, welcher die Berufsfachschule besucht, wurde Bafög beantragt. Was ist, wenn die Bafögzahlung auf Grund der Bearbeitungsdauer erst nach dem ALG 2 Bewilligungszeitraum erfolgt ? Es geht darum, ob die nach dem Bewilligungszeitraum von ALG 2 erhaltenen Bafög-Zahlungen dann noch voll der Bedarfsgemeinschaft zugerechnet werden und somit eine Rückforderung von Teilbeträgen seitens Jobcenter gefordert würde. Bei Selbständigen gelten ja die gesamten Einnahmen im Bewilligungszeitraum. Wenn die Bafögzahlung also jetzt noch käme verblieben, meines Wissens nach 93 Euro/Monat an Bafög. Was aber wenn Bafög später kommt ?

Antwort
von Primus, 64

Was ist, wenn die Bafögzahlung auf Grund der Bearbeitungsdauer erst nach dem ALG 2 Bewilligungszeitraum erfolgt ? 

Dann muss das dem Jobcenter zwingend gemeldet werden, denn leider ist es so, dass Studierende, die in einer Bedarfsgemeinschaft mit Hartz-IV-Empfängern zusammenleben,  ihr Einkommen (einschl. BAföG) grundsätzlich auch für deren Lebensunterhalt einsetzen. 

Dabei bleiben 20% des BAföG-Bedarfs als zweckbestimmte Einnahme anrechnungsfrei. 

Kannst Du hier auch nachlesen:

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einfluss-bafoeg-auf-anderes.php

Kommentar von coffee61 ,

Gilt dies auch wenn der Zahlungseingang des Bafög erst nach dem Bezug von ALG2, also nach dem Bewilligungszeitraum erfolgt ?

Kommentar von Primus ,

Jeder zusätzliche Geldeingang muss dem Jobcenter während es Bezuges von ALG II gemeldet werden, auch wenn er nach der Bewilligung erfolgt.

Wird das versäumt, werden Sanktionen verhängt und damit sind sie schnell dabei. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten