Frage von Brigi123, 106

BAFöG bei Studium des Kindes, Unterhalt durch Vater, Anrechnung Kindergeld - welche finanzielle Belastung habe ich wirklich?

Meine Tochter wird studieren. Laut Bafög.-Rechner hat sie dann grundsätzlich Anspruch auf 649,- Euro, aufgrund meines Einkommens muß ich davon ca. 185,- Euro bezahlen als Unterhalt. Sie würde also von mir 185,- erhalten, vom Bafög-Amt 464,- Aufgrund des Studiums bekomme ich dann auch wieder Kindergeld (190,- Euro)

Frage: Da ich dann ja Unterhalt leiste, steht das Kindergeld doch auch mir zu, und ich muß das KG nicht (zusätzlich zum Unterhalt von 185,- Euro) an sie weiterleiten, oder? Also theoretisch wäre der Unterhalt gar keine finanzielle Belastung für mich?

Wahrscheinlich werde ich sie aber doch darüber hinaus unterstützen, ich würde das nur gerne wissen. Ich stehe dem Studium sehr skeptisch gegenüber, da sie einfach ungerne lernt und mit ihrer jetzigen Berufstätigkeit eigentlich besser zurecht kommt als mit der früheren Schulsituation (Abi nicht geschafft, nun hat sie Fachabitur durch die Ausbildung).

Antwort
von Primus, 70

 Das Kindergeld steht Dir nur dann zu, wenn Du den vollen Unterhalt, der Deiner Tochter zusteht, zahlen würdest.

Lies mal:

"Das Kindergeld erhalten die Eltern. Es ist zweckgebunden und wie der Name sagt für die Unterstützung der eigenen Kinder gedacht. 

Es wird maximal bis zum 25. Lebensjahr ausgezahlt und ist eine staatliche Transferleistung, auf die jeder Anspruch hat, der Kinder hat. 

Im Grunde haben volljährige Kinder das Recht, von den Eltern zu verlangen, dass sie ihnen das Kindergeld ganz oder teilweise zur Verfügung stellen. 

Dies ist insbesondere bei Unterhaltsstreitigkeiten von Bedeutung. Denn zahlen die Eltern den von ihnen nach der Düsseldorfer Tabelle zu leistenden Unterhalt nicht oder nur teilweise, dann können erwachsene Kinder in der Ausbildung beantragen, dass das Kindergeld nicht mehr ihren Eltern, sondern ihnen selbst ausgezahlt wird.!"

https://www.bbx.de/bafoeg-unterhalt-kindergeld-worauf-habe-ich-anspruch/

Kommentar von Brigi123 ,

Danke für das Heraussuchen des links. Dieser beantwortet aber nicht alles. Vielleicht hat noch jemand mehr Infos? VG, Brigi123

Antwort
von ellaluise, 45

Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes wäre korrekt.

Nur noch eine kleine Anmerkung: Kinder, die nach einer Berufsausbildung studieren, sind eigentlich sehr motiviert. Ich habe auch ein Kind, das nach erfolgreicher Ausbildung und kurzer Tätigkeit sehr erfolgreich studiert.

Immerhin wird bis zum 25. Geb. noch Kindergeld gezahlt und Familienversicherung geht auch noch. Besser mit 22 anfangen als mit 24.

Antwort
von Tina34, 63

Gibt es den überhaupt noch Kindergeld? Dies wird nur für die 1. Ausbildung bezahlt. So wie sich das anhört hat sie aber schon eine Ausbildung abgeschlossen?!?!?

Kommentar von Brigi123 ,

Das Studium baut auf die Berufsausbildung direkt auf, also wird es einen Anspruch auf KG und auf Elternunterhalt und Bafög geben. Das Fachabitur wurde erst durch den Abschluß der Berufsausbildung erworben. Sie ist auch noch unter 25 Jahre alt. Danke.

Kommentar von Primus ,

@Tina34: 

Seit 2012 wird bei einer zweiten Ausbildung gezahlt, wenn  das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community