Frage von dailyK, 37

Bäume oder Wald als Investment?

ein Bekannter wollte mir Wald als Investment schmackhaft machen. Er meinte, man könnte auf mehrere Wege investieren. Wie könnte man das gestalten?

Gibt es Investmentvehikel dazu, Fonds oder Aktien?

Antwort
von Snooopy155, 24

Kaufe Dir hier in Deutschland eine Waldfläche und sorge für ausreichend Nachwuchs, damit dieser hier in 50 Jahren das Holz aus Deinem Wald vermarkten kann. Christbäume werden schneller erntereif, brauchen aber auch mehr Pflege. Bei ausländischen Anlagen ist immer größte Vorsicht geboten, denn hier verdienen alle anderen, nur der Anleger in der Regel nicht.

Antwort
von Investorwarner, 21

Prinzipiell sind direkte Baum- oder Waldinvestments immer langfristige Investments, ausser man kauft Aktien oder Zertifikate von Waldaktiengesellschaften. Deren Werte schwanken jedoch historisch sehr stark, da sie sehr stark mit der Konjunktur schwanken. Das liegt daran, dass sie ihr Holz ganz überwiegend als Zellstoff, oder in den USA in den Hausbau verkaufen. Geht die Konjunktur zurück, geht die Nachfrage dieser Branchen stark zurück - und entsprechend verlieren diese "Waldaktien" auch schon mal 75 Prozent. Anderseits steigen sie auch entsprechend, wenn die Konjunktur deutlich anzieht. Aber mit "Waldinvestments" hat das eigentlich wenig zu tun, sondern viel mit Spekulation.

In Deutschland Wald kaufen, ist emotional wahrscheinlich ein gutes Investment, historisch ein lausiges: Durch den Klimawandel nehmen die trockenen Sommer und Stürme zu, so dass es häufiger zu sehr starken Windwurf-Schädigungen kommt . Die Waldrediten in Deutschland liegen bei ca. 0,x bis 1,x Prozent, ohne die Großschäden.

Bäume oder Wald in den Tropen können deutlich höhere Rendite abwerfen, jedoch prognostizieren nach meiner Einschätung 3/4 der Firmen viel zu hohe Renditen. Ohnehin bieten sie alle diese Investments erst seit kurzem an, so dass es keinen "track record" an Ertragshistorie gibt.

Meine kritische Einschätung wird von ARD.de geteilt, siehe

http://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/holz-wohin-man-schaut100.html

Antwort
von greenwave, 15

Es sollte klar sein, dass es sich nur um einen Beimischung handelt ... dann halte ich Waldinvestments schon für überlegenswert. Folgende Möglichkeiten hast Du:

  • ETF: ISIN DE000A0NA0H3, iShares Global Timber & Forestry UCITS ETF (DE)

  • offener Fonds: ISIN LU0340559805, Pictet Timper (der Klassiker unter den aktiven Fonds)

  • geschlossene Fonds: aktuell z.B. den Kiribaum III, baut schnell wachsende Hölzer in Spanien an, Laufzeit 10 Jahre, ca. 8,5% p.a Prognose

  • Direktinvestments z.B. von MillerForest oder Nobilis-Sachwerte

Den Eigenerwerb in Deutschland würde ich außen vor lassen. Ich habe ein Stück Wald aber das ist geerbt und als Geldanlage, naja, wie soll ich sagen, arbeitsintensiv und wenig ertragreich. Profis mit viel Wald in Deutschland schaffen nur 1-2% p.a. Deshalb sind die meisten Waldinvestments in wärmeren Gebieten angesiedelt.

Antwort
von gandalf94305, 16

Es gibt natürlich Aktien in diesem Bereich und auch Fonds oder geschlossene Beteiligungen. Die Art des sinnvollen Investments in diesen Bereich hängt von Deinem Portfoliovolumen, Deiner Lebensplanung, Deinem Risikoempfinden und anderen Faktoren ab.

Die Klassiker in diesem Bereich wären wohl

  • Pictet Timber

  • iShares Global Timber & Forestry ETF

Von geschlossenen Beteiligungen würde ich aufgrund der meist fehlenden Transparenz eher abraten.

Bedenke aber auch, daß dieses Geschäft ein eher zyklisches Thema mit der Nachfrage nach Holz (vor allem Bauholz) ist. Themen sind allenfalls Portfoliobeimischungen zur besseren Diversifikation, d.h. sollten keinen zu großen Anteil im Portfolio einnehmen.

Antwort
von Privatier59, 13

Statt auf den Freund zu hören, solltest Du mal darauf schauen was Verbraucherschützer zu solchen Anlagen sagen:

http://www.test.de/Holzinvestment-Kein-sicheres-Wachstum-4104852-0/

Da das Thema erneuerbare Energien in Mode ist, tummeln sich viele Anbiter in diesem Bereich und nur wenige sind wirklich seriös. Von geschlossenen Fonds würde ich die Finger lassen. Die Provisionen und fondsinterne Gebühren fressen einen Großteil der Einlage auf. Zudem sind die Anlagezeiträume sehr lang. Bäume brauchen nun einmal Zeit zum Wachsen und in dieser Zeit kann viel passieren in der Welt. Wenn zudem der angebliche Waldbestand in fernen Ländern steht, hat man als Anleger noch nicht einmal die Chance zu überprüfen, ob überhaupt investiert wird oder das Geld gleich in die Taschen des Veranstalters wandert.

Kommentar von Franzl0503 ,

DH: Den Hornuß getroffen.

Kommentar von greenwave ,

Nun, Verbraucherschützer sind mit Ihrer Meinung immer am uninformierten Anleger angelehnt und raten in der Regel von allem ab, was außerhalb von Spareinlagen, Bausparen oder Lebensversicherungen ist.

Wenn Verbraucherschützer sehen würden, wie erfolgreiche Investoren (sagen wir mal den oft zitierten Buffet) anlegen, würden sie aus dem Fenster springen.

Natürlich sind Holzinvestments nicht "sicher", aber das ist halt der Unterschied zwischen Sparen und Investieren. Beim Investieren teile ich mein Geld in verschiedene risikoreichere Geldanlagen auf, weiß dass ein Teil davon sich schlechter entwickelt, und erwarte in Summe aber eine - im Moment fünffach - höhere Rendite.

Antwort
von wfwbinder, 15

Du brauchst nur "investitionen wald"

bei Google eingeben udn bekommst über 1 Mio. Einträge.

Es gibt verschiedene Modelle.

Angebote bis zu 12 % Renditeversprechen habe ich gefunden.

Ich wäre aber vorsichtig, weil viele dieser Mittel doch ins Ausland fließen und da ist dann die Seriosität des Anbieters sehr wichtig.

Antwort
von newBiz, 9

es gibt einige "schräge" Angebote, die eine 2-stellige Rendite versprechen. Da wäre ich sehr vorsichtig. Oft sind die Anlagen weltweit. Und dann hat man überhaupt keine Kontrolle, in was man überhaupt investiert.

Ich kenne einige, die haben sich einen Teil eines deutschen Waldes gekauft. Und die sind nicht unhappy damit. Die Rendite ist nicht sicher, bescheiden, aber sie haben Spass damit und arbeiten regelmässig dort - persönlich.

Ich kenne auch welche, die sich auf das Geschäft Weihnachtsbäume fixiert haben. Auch die finden das Thema spannend. Nur: so ein Baum wächst nicht von heute auf morgen.

Antwort
von mahold, 8

frage mich immer warum solch Vehikel Anleger interessiert! Zu kompliziert, keine handhabe und das Geld wandert in andere Taschen. Es gibt nicht viele alternativen, aber es gibt sie! ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community