Frage von frauweiss,

Autounfall-sind auch mitgeführte Wertsachen versichert?

Mein Sohn will in Italien teure Fliesen kaufen und selber transportieren-wären diese bei einem Unfall versichert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von robinek,

Es gibt für diese Zwecke spezielle Transportversicherungen. Sprich mit Deiner Versicherung darüber!

Kommentar von mig112 ,

Die typische Antwort eines NICHTSWISSERS, der hochtrabenden Blödsinn schreibt, nur weil er irgendwo mal das Wort Transportversicherung aufgeschnappt hat!!

Kommentar von robinek ,

Manchmal wäre schweigen sinnvoller und besser, überhaupt wenn man von etwas überhaupt keine Ahnung hat. Hatte lange mit dem Speditionswesen zu tun. Bete 3 x ein Vater unser und auch Dein Blödsinn ist Dir vergeben. Viele hier vergessen vor Abgabe einer Antwort oder des Verstandes das Hirn einzuschalten!

Kommentar von gammoncrack ,

Guter Tipp. Ich ziehe in den nächsten Tagen um, und befördere einige, wertvollere Sachen selbst. Die Transportversicherungspolice hierfür liegt bereits vor. Das klappte nach dem Gespräch mit dem Versicherer absolut unproblematisch.

Antwort
von gammoncrack,

Bei einem unverschuldetem Unfall hier in Deutschland schon (Italien weiß ich nicht).

Wird der Unfall selbst verschuldet, ist das nicht versichert. Hierfür würde man eine Transportversicherung benötigen.

Kommentar von mig112 ,

Diese Antwort ist schlicht FALSCH, weil es sich um eigene Waren (Werkverkehr) handelt! Hierfür wäre eine Autoinhaltspolice notwendig - die der Fragesteller aber als Privatmensch und nur für einen Transport gar nicht abschließen könnte...

Kommentar von gammoncrack ,

Bei einem unverschuldeten Unfall ist die gegnerische Kfz.Hftpflichtversicherung zum Schadenersatz bei

Personenschäden und Sachschäden verpflichtet. Das ist Gesetz, und es handelt sich ganz deutlich um einen Sachschaden.

Wenn ich mir privat Fliesen kaufe und diese bei einem unverschuldeten Unfall zerstört/beschädigt werden, ist der gegnerische Versicherer aus der Haftung heraus zum Schadenersatz verpflichtet. Sonst dürfte ich ja überhaupt nichts transportieren, noch nicht einmal einen Beifahrer, weil es/er nicht versichert wäre. Deswegen spricht das Gesetz eben von einer Schadenersatzpflicht - eben Ersatz des Schadens, den ich erleide.

Formulierung gem. Gesetz:

Folgende Schadenarten werden über die Kfz-Haftpflichtversicherung abgedeckt:

Personenschäden (Heilungskosten bei Personenschäden / Renten bei Invalidität) Sachschäden (Reparaturen an anderen Fahrzeugen / Objekten (z. B. Leitplanke))

Kaufe ich mir 2 Kisten Bier und packe die in den Kofferraum und mir fährt jemand auf, ist das natürlich als Schaden versichert.

Also, bitte erzähle nicht so einen Unfug - sondern belege ihn durch irgendetwas. Das kannst Du aber nicht, weil Du nichts findest.

Das Ganze hat mit Werk- oder Güterverkehr überhaupt nichts zu tun.

Antwort
von mig112,

Nein, natürlich nicht! Es gibt für diese Art der privaten Transporte keine Versicherung - und wenn man ehrlich ist, auch überhaupt keine Notwendigkeit!!

Wenn der Verlust durch Verkehrsmittelunfall so dramatisch wäre, dann sollte persönlich gekauft, aber mit Spedition versendet werden...

Kommentar von robinek ,

0-Ahnung aber Töne spucken! Und vor allem unqualifiziert anderen Kommentaren geben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community