Frage von calimero2014, 54

Auto zur Anzahlung gegeben und jetzt Unfall gebaut

Habe im Autohaus mein Auto zur Anzahlung gegeben, alles schon vertraglich geregelt was für mein altes Auto bekomme, wollte mein neues Auto diese Woche holen, habe aber leider heute Unfall gebaut. Spiegel kaputt, Tür zerkratzt. Wer muss jetzt dafür aufkommen ? Ich oder das Autohaus ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo calimero2014,

Schau mal bitte hier:
Versicherung Auto

Antwort
von Primus, 54

Das Autohaus hat Dir für den ursprünglichen Zustand des Wagens ein Kaufangebot gemacht. Da der Wagen immer noch Dir gehört, bist Du für seinen Zustand verantwortlich.

Entweder lässt Du den Wagen ordnungsgemäß reparieren, um den ausgehandelten Preis zu erhalten, oder Du gibst den Wagen in dem jetzigen Zustand ab und nimmst in kauf, dass die Anzahlung von Dir mit barem aufgestockt wird.

Ich würde bei einer eventuellen Reparatur aber raten, das Autohaus darüber zu informieren.

Antwort
von Primus, 45

Du kannst die Frage noch so oft einstellen wie Du willst, es ändert sich nichts an der Situation, dass Du solange für den Wagen verantwortlich bist, bis Du dem Autohaus den Schlüssel übergeben hast und sich dort vom ordnungsgemäßen Zustand überzeugt wurde.

Was möchtest Du anderes von uns hören?

Kommentar von blnsteglitz ,

Was möchtest Du anderes von uns hören?

vermutlich nix hören - aber lesen was ihm/ihr in den Kram passt und gefällt

;-))))

Kommentar von Primus ,

Dafür sind wir aber nicht die richtigen Ansprechpartner ;-))

Antwort
von sum1sum, 35

ganz klar du! Oder hast du mit dem Autohaus vereinbart, dass sie den Preis zahlen

  • wenn das Auto gestohlen wird
  • es einen (Total-)Schaden hatte
  • eine grosse Reparatur anstehen sollte
  • etc

Das wird zu Nachverhandlungen kommen. Der Schaden klingt so tragisch nicht. Und daher vermute ich, dass man sich mit einer Konditionskorrektur einigen wird.

Oder ist der Wagen schon versichert über das Autohaus und damit der Gegenstand übergangen und man hat dir den Wagen noch überlassen?


Gegenfrage: wenn du einen Vorvertrag über den Kauf eines Pkw unterschreibst, dieser Pkw dann einen Schaden hat oder es zu gravierenden Änderungen der Umstände kommen sollte, wolltest du dann den Pkw so nehmen? Oder für einen Schaden des Vorbesitzers aufkommen?

Ich denke, das ist selbsterklärend.

Antwort
von LittleArrow, 45

Vermutlich: DU!

Löse mal den Widerspruch auf zwischen "habe .... gegeben" und "heute Unfall gebaut". Vermute, dass Du nur "geben wolltest" und nun nur noch den Unfallwagen geben kannst. Da kann das Autohaus gerne vom Kaufangebot zurücktreten oder eine Preisnachverhandlung verlangen, denn Dein aktuelles Auto ist ja nicht mehr das vertraglich vereinbarte.

Wenn Dir jemand in Dein Auto reingefahren ist, dann muss Dein Unfallgegner den Sachschaden ersetzen.

Antwort
von billy, 24

Der Unfallverursacher d.h. bei Fremdverschulden der andere Fahrzeughalter, bei Eigenverschuldung Du selbst. Das Autohaus jedenfalls nicht, das Angebot des Autohauses bezog sich auf den Zustand vor dem Unfall. Du hast bei einem selbst verschuldeten Unfall zwei Möglichkeiten: Entweder reparieren lassen und den vorherigen Zustand wieder herstellen, oder das kaputte Auto so wie es momentan aussieht vom Autohaus neu bewerten lassen. Du wirst so oder so mit Verlusten rechnen müssen, die Frage ist nur wieviel.

Antwort
von UndertakerOWL, 32

Wie kommt man denn bitte auf so eine Schnapsidee? DU hast den Unfall gebaut, also kommst DU auch für den Schaden auf!

Unfassbar...

Antwort
von Privatier59, 25

Das Stichwort ist hier der Gefahrübergang. Solange das Fahrzeug noch nicht an das Autohaus übergeben worden ist, bist Du verantwortlich für den Zustand der Sache. Ich bin mir im übrigen absolut sicher, dass dazu auch eine Passage in den von Dir geschlossenen Bedingungen steht. Hoffnung bestünde für Dich nur dann, wenn der Unfall fremdverschuldet gewesen ist -in dem Fall müßte der Unfallverursacher für alles aufkommen- oder aber, wenn Du vollkaskoversichert bist. Da Du die Frage sicher in den genannten Fällen nicht einstellen würdest, solltest Du Dir umgehend Gedanken über die Nachfinanzierung machen.

Antwort
von gammoncrack, 26

Ich würde vorschlagen, das Autohaus.

Leider haben die mit Deinem neuen Auto auch einen Unfall gehabt. Totalschaden! Ist jetzt natürlich Dein Problem, denn dafür musst Du aufkommen.

Kommentar von Primus ,

;-))

Antwort
von freelance, 27

reichen die vielen Antworten noch nicht?

Wenn das Auto weiterhin auf dich läuft, auf dich versichert und zugelassen ist, dann wird das dein Schaden.

Ich kann mir nur Sonderfälle vorstellen, in denen das Autohaus den Schaden bezahlt. Doch das wird wohl nicht der Fall sein - denn ein Autohaus lebt von so einem Geschäft und kennt die Risiken.

Gibt es einen Schadensverursacher, dann wird der den Schaden über seine Versicherung begleichen.

Kommentar von gammoncrack ,

Man sieht doch schon an der Frage, dass der Fragesteller Logiken nicht erkennen kann. Deswegen kann er auch nicht erkennen, dass die Wiedereinstellung dieser doch relativ dummen Frage jeglicher Logik entbehrt.

Antwort
von gammoncrack, 19

Man muss schon sehr mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn man eine solche Schrottfrage hier noch einmal einstellt.

Bist Du mit dem Klammerbeutel gepudert worden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community